Gesamtvorstand des Holsteiner Verbandes wird bei außerordentlicher Mitgliedersammlung zurücktreten

Thies Beuck, Vorsitzender des Holsteiner Verbandes

Bei der gestrigen Körbezirksversammlung Rendsburg/Eckernförde hat der Gesamtvorstand des Holsteiner Verbandes seinen Rücktritt erklärt.
„Zum Wohl des Verbandes mussten wir diesen Schritt gehen“, sagte der 1. Vorsitzende Thies Beuck. Damit reagierte der Gesamtvorstand darauf, dass ihm bei der Körbezirksversammlung in Pinneberg zwei  Tage zuvor bei einer nicht-satzungsgemäßen Abstimmung, in der die Stimmung der Körbezirksmitglieder eingefangen werden sollte, das Misstrauen ausgesprochen wurde (42 Nein-Stimmen, 29 Ja-Stimmen). Die Körbezirksmitglieder waren der Meinung, dass es eines Neuanfangs bedürfe, um die Verbandsarbeit erfolgreich fortsetzen zu können. Der Abstimmung vorausgegangen waren u. a. Diskussionen, bei denen es vornehmlich über die bei den Holsteiner Kör- und Auktionstagen gestellten Provisionsansprüche des bereits zuvor zurückgetretenen  Vorstandsmitgliedes Christian Dietz und den damit verbundenen Ungereimtheiten betreffend des ebenfalls zuvor zurückgetretenen Vorstandsmitgliedes Dr. Günther Friemel ging.


Der Gesamtvorstand wird bis zu einer im Februar stattfindenden außerordentlichen Delegiertenversammlung in der Verantwortung bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren