Das Herbstturnier des ORV an der B76 steht in den Startlöchern

Das Eutiner Herbstturnier des Ostholsteinischen (ORV) Reiterverein Malente-Eutin e.V. nimmt Formen an. Bis zum Nennungsschluss vor drei Wochen hatten sich 536 Reiter, mit 716 Pferden in die Prüfungen eintragen lassen. „Wir sind glücklich, dass wir auch diese Jahr wieder einen hohen Zuspruch erhalten haben, vor allem aber, dass wir den Rahmen von zwei Tagen halten können“, fasste der erste Vorsitzende Horst Richtarsky das Ergebnis zusammen.“ Mit dabei sind auch wieder viele bekannte Namen aus der Region. Darunter Katharina Adam (RFV Lensahn), Kai Schoske (RFV An der Talmühle-Havekost) sowie Marie Kraack und Chiara Sophie Graage vom gastgebenden Verein, um nur ein paar zu nennen.


Doch bei diesen Zahlen wird es wohl nicht bleiben: „Bis zum Wochenende werden noch mindestens weitere 50 nachträgliche Anträge auf Nennungen erwartet, davon sind bereits jetzt 30 angemeldet“, ergänzte der zweite Vorsitzende Florian Auer. „Es wird wohl dazu kommen, dass wir nicht alle Wünsche auf kurzfristige Nennung berücksichtigen werden können. Vorrang haben die Reiter des Reiterbundes Ostholstein, für die Meisterschaftswertungen. Wenn dann noch Luft ist, werden wir sehen was geht.“


Die Turniertage beginnen, schon fast wie gewohnt, um 07.30 Uhr auf allen Plätzen. Am Samstag starten die Dressur- und Springprüfungen der Kl. A*. Um ca. 14.00 Uhr stehen die Ehrungen der ersten Kreismeister für die Leistungsklasse 6 an. Am selben Tag erfolgt auch die Ehrung der weiteren Kreismeister in den Leistungsklassen 6 und 7 sowie die Ehrung der Mannschaften; seit jeher ein Höhepunkt. Geschlossen wird der Tag  ab 17.30 mit einem Springwettbewerb für die Nachwuchsreiter.


Am Sonntag gehen früh morgens die Dressur- und Springreiter in den Klassen A* und L an den Start, um die Kreismeisterschaft der LK 5. Diese Kreismeisterschaft entscheidet sich dann gegen 14.00 Uhr mit der Ehrung auf dem Hauptplatz. Geschlossen wird der Tag mit einer um 17.30 beginnenden Springprüfung der Kl. M* mit einem Stechen und der danach folgenden letzten Ehrung des Tages, der Kreismeisterschaft für die Reiter der Leistungsklasse 4. „Es werden zwar lange Tage aber dennoch zwei schöne Tage Pferdesport. Mein Dank geht jetzt schon an die vielen ehrenamtlichen Helfer im Verein die dies erst möglich machen.“ schloss Horst Richtarsky.

 

Das könnte Sie auch interessieren