Titelbild: young talent´s cup 2017

Top-Themen

Springen, Dressur und Fahren young talent´s cup 2017

31.03.2017 13:33 Uhr

Young talent´s cup-Termin in Tangstedt für morgen abgesagt

(Hamburg) Aufgrund der aktuellen Fälle von Druse und Herpes ist der young talent´s cup Termin in Tangstedt für morgen, den 1. April abgesagt! Das Finale am 06. und 07.05.2017 ist davon nicht betroffen!

28.02.2017 14:13 Uhr
Autor: RathmannVerlag

Young talent´s cup: Zweiter erfolgreicher Dressur-Sichtungstermin beendet

(Hamburg) Am 25. und 26. Februar fand der zweite Dressur-Sichtungstermin des young talent´s cups 2017 auf dem Schäferhof statt. Britta Bando, Gremiumsmitglied des young talent´s cup, freute sich über die Leistungen der Teilnehmer: „ Insgesamt sind die Leistungen der Teilnehmer viel besser geworden – gerade im Vergleich zum vergangenen Jahr sieht man eine enorme Steigerung der Reiter. Guten Gewissens können wir nun mehr Paare als noch im Vorjahr für das Finale zulassen.“ Aufgrund des großen krankheitsbedingten Ausfalls von Reitern und Pferden, wird am 26.03.2017 ein Ersatztermin für die zweite Sichtung angeboten. Bevor das große Finale am 6. und 7. Mai im Rahmen des Dressurturniers in Tangstedt ausgetragen wird, geht es für die Qualifizierten am 1. April ans Trainings-Aufgabereiten.


Qualifiziert haben sich beim 2. Sichtungstermin folgenden Reiter:

Kl. A-Finale:
Isabel Dalecki (Harburger RV), Marilene Curth (Nordd.u.Flottb. RV) mit 1 Pferd und 1 Pony, Ella Samsinger (Nordd.u.Flottb. RV), Joschua Manuel Dietze (Boberger RV), Leonie Katharina Paps (RV am Klövensteen), Hannah Nele Schultes (Nordd.u.Flottb. RV)


Kl. L-Finale:
Kira Scheunemann (Nordd.u.Flottb.RV), Marie Buerlein (Nordd.u.Flottb. RV), Cara Nicolaysen (RC Hamburg-West), Tara Elisa Lemcke (RV am Klövensteen), Jana Tolksdorf (Nordd.u.Flottb. RV), Soe Oertzen (RV Rehagen-Hamburg), Sophie Holzmüller (TG Hamburg-Timmerhorn)


Kl. M-Finale:
Anna Sofie Grimme (Nordd.u.Flottb.RV), Elle Arntzen (RV Rehagen-Hamburg), Luisa Klein (RC Hamburg-West), Caroline Locklair (RV Rehagen-Hamburg)


Weitere Informationen zum young talent´s cup gibt es unter www.pferdesport-hamburg.de

07.02.2017 12:07 Uhr
Autor: RathmannVerlag

Die ersten Finalisten für den young talent´s cup Dressur stehen fest

(Hamburg) Am 4. und 5. Februar drehte sich auf der Reitanlage Kracht alles um Dressursport pur. Grund dafür war der erste Sichtungstermin für den young talents´s cup Dressur. Neben einem 30-minütigen Einzeltraining für jeden Teilnehmer, stand das Aufgabereiten auf dem Programm des Sichtungstermins. Britta Bando und Beate Schubert-Steen beurteilten anschließend das reiterliche Vermögen sowie das  Zusammenspiel von Reiter und Pferd. Bereits überzeugt und für das Finale auf Gut Tangstedt (06.u. 07.05.17) qualifiziert haben sich folgende Reiter:


Kl. A Finale:  Hannah Rust (Hamburger RV) mit 2 Ponys, Lea Both (Boberger RV), Leonie Hölscher (Turniergemeinschaft HH-Timmerhorn), Karla Gedaschko (PSV HH-Bergstedt), Mia Matilda Granlien (Hamburger Sportverein), Mara Heinrich (Hamburger Sportverein)


Kl. L Finale: Victoria Gemoll (Norddeutscher u. Flottb. RV) mit 2 Ponys, Sophie Holzmüller (Turniergemeinschaft HH-Timmerhorn), Lea Wischmann (PSV HH-Bergstedt),Luisa Sophie Pinnau (RuFV Kirchwärder), Joya Stolpmann (RV Rehagen-HH), Betti Lott (RG am Hainesch)

Die zweite und damit letzte Chance um sich für das Finale auf Gut Tangstedt zu qualifizieren, gibt es am 25. und 26. Februar auf dem Schäferhof.


Im Anschluss an beide Sichtungstermine findet für alle qualifizierten Reiter und Reiterinnen am 01. April ein Aufgabereiten mit Richterin Claudia Eiser statt. „ Das Aufgabereiten hat nichts mit der Qualifikation für das Finale in Tangstedt zu tun. Es soll jedoch den Jugendlichen dabei helfen, die Nervosität vor und während der Prüfung zu verlieren und soll den langen Zeitraum zwischen Sichtung und Finale überbrücken. „so Britta Bando. Neben dem Reiten an sich, wird die Theorie bei diesem Termin in den Fokus gerückt. Durch einen kleinen Theorietest sollen die Jugendlichen dazu angeregt werden, sich intensiver mit den Zusammenhängen von Praxis und Theorie zu beschäftigen.

Bild: Bilder Dressur No. 1

Foto: Ute Goedecke

Bild: Bilder Dressur No. 2

Foto: Ute Goedecke

Bild: Bilder Dressur No. 3

Foto: Ute Goedecke

Bild: Bilder Dressur No. 4

Britta Bando und Beate Schubert-Steen (Foto: Ute Goedecke)

17.01.2017 15:07 Uhr
Autor: RathmannVerlag

Top-Start für den young talent´s cup 2017

(Ammersbek) Einen gelungenen Auftakt feierte am Wochenende der young talent´s cup 2017. Der erste Spring-Sichtungstermin auf der Anlage von Wulf-Hinrich Hamann in Ammersbek stieß bei den Beteiligten auf reichlich positive Resonanz. Zwei Tage lang stand an diesem Wochenende der Springsport im Mittelpunkt des Geschehens. Der Samstag glich dabei einem Lehrgang – in ruhiger Atmosphäre wurden die Grundlagen des Springsports geübt und verfeinert. Einen Tag später konnten die Teilnehmer das am Vortag geübte direkt beim Tages-Turnier im Parcours unter Beweis stellen. Insgesamt fünf Prüfungen, von der Kl. A bis M standen an dem Turniertag auf dem Programm.


Siegen in der Stilspringprüfung Kl. A* konnten Emilia Meinass und Cliffdancer. Mit einer Wertnote von 7,7 setzte sich das Paar an die Spitze der Prüfung. Haufenweise 8er Noten hagelte es in der Stilspringprüfung Kl. L - Emilia Widmayer siegte mit Kantje’s Amethist und einer Wertnote von 8,6 in dieser Prüfung. Dana Sander (Hamburger Sport-Verein) gelang in einer unschlagbaren Zeit der Sieg in der Springprüfung Kl. M. Mit Aus die Maus gewann das Paar fehlerfrei und in einer Zeit von 52,35 Sekunden vor Ole Heitmann und Cira R (0/54,55) das Springen. Alle Ergebnisse des Tagesturniers gibt es unter www.mervestelle.de 


Sportlich waren der Landesverband Hamburg und die Richter Heino Kracht und Christian Schlicht sich einig: „ Es wurden sehr ordentliche Leistungen gezeigt, herauszuheben ist hierbei das M-Springen, das von den jungen Sportlern teils beeindruckend absolviert wurde.“
Damit ist der Landesverband der Reit- und Fahrvereine Hamburg e.V. auf einem sehr guten Weg mit diesem Projekt talentierte Reiter zu finden und zu stärken.


Welche Reiter sich endgültig für das Finale im Rahmen des „Erdbeercups“ am 12. und 13. August 2017 auf dem Turnierplatz in Delingsdorf qualifiziert haben, wird nach dem zweiten Sichtungstermin im März bekannt gegeben.

Bild: Bilder No. 1

Emilia Meinass und Cliffdancer siegten in der Stilspringprüfung Kl. A* (Foto: Ute Goedecke)

Bild: Bilder No. 2

Dana Sander und Aus die Maus waren die Schnellsten in der Springprüfung Kl. M (Foto: Ute Goedecke)

Bild: Bilder No. 3

Emilia Widmayer war gleich doppelt erfolgreich: Mit Kantje´s Amethist siegte sie sowohl in der Stilspringprüfung Kl. L als auch in der Springprüfung Kl. A* (Foto: Ute Goedecke)

Bild: Bilder No. 4

Marie Gerdes konnte mit Gorki F die Springprüfung Kl. L gewinnen (Foto: Ute Goedecke)

13.01.2017 10:39 Uhr
Autor: RathmannVerlag

Hol Dir den Cup - Young talent´s cup 2017 startet

(Hamburg) Talentsuche und- förderung - dafür steht der young talent´s cup des Landesverbandes der Reit- und Fahrvereine Hamburg. Bisher war der Cup auf die Disziplinen Dressur und Springsport begrenzt. Im Jahr 2017 gab es nun die Neuerung: Die Disziplin Fahren ist ebenfalls als Bestandteil in den Cup aufgenommen worden. Der young talent´s cup ist eine Talent-Scouting-Maßnahme, mit dem Ziel, junge talentierte Pferdesportlerinnen und –sportler möglichst frühzeitig zu finden und diese auf ihrem Weg in den Spitzensport sportfachlich zu begleiten.

Den Auftakt machen die Springreiter

Für die Springreiter gibt es in diesem Jahr einen neuen Sichtungsmodus für das Finale des young talent´s cup, das anlässlich des „Erdbeercups“ am 12. und 13. August 2017 auf dem Turnierplatz in Delingsdorf ausgetragen wird. Der erste Sichtungstermin findet am 14. Januar 2017, auf der Anlage von Wulf-Hinrich Hamann in Ammersbek, statt. Springreiter, die an diesem Sichtungstermin teilgenommen haben, haben die Möglichkeit bei dem young talent´s cup Sichtungsturnier, das einen Tag später stattfindet, anzutreten. Zweiter Sichtungstermin und die Chance darauf sich fürs Finale zu qualifizieren ist am 25. und 26.03.2017. Gastgeber für den Termin ist erneut die Anlage Hamann in Ammersbek. Das Gremium, bestehend aus Präsidiumsmitglied und Parcourschef Horst Millahn, dem Landestrainer Wulf-Hinrich Hamann und dem Geschäftsführer des Landesverbandes Kai Haase, entscheidet bei den Springreitern über den jeweiligen Finaleinzug.

Großes Finale für die Dressurreiter in Tangstedt

Sich für das Finale des young talent´s cup 2017 zu qualifizieren ist auch das Ziel der jungen Dressurreiter. Hierfür müssen die Reiter jeweils an einem der zwei Sichtungstermine, ihrer Leistungsklasse entsprechend, teilnehmen. Der Ablauf gestaltet sich so, dass die Teilnehmer am ersten Sichtungstag ein 30-minütiges Einzeltraining erhalten. Am zweiten Tag geht es dann an das Aufgabereiten. Ein Gremium, bestehend aus Britta Bando und Beate Schubert-Steen, entscheidet anschließend über reiterliches Vermögen, Zusammenspiel von Pferd und Reiter sowie die Einstellung zum Sport. Das Reiter-Pferd Paar, das das Gremium in der Sichtung überzeugt, darf nach vorangegangenem Trainings-Aufgabereiten am 01. April 2017 in Tangstedt, am großen Finale im Rahmen des Dressurturniers in Tangstedt am 06. und 07.05.2017, teilnehmen.

Premiere für´s Fahren

Premiere feiert in diesem Jahr die Disziplin des Fahrens beim young talent´s cup. Neben dem Talenttag stellt der Termin zusätzlich eine Sichtung für den Perspektivkader Fahren dar. Am 18. und 19. März 2017  haben die Fahrer die Chance an einem Talenttag auf der Anlage von Sara Franziska Schulz in Horst teilzunehmen.  Am Samstag wird ein Training mit der Co-Landestrainerin Sara Franziska Schulz stattfinden, am Sonntag wird eine Fahraufgabe gefahren. Es wird ein Richter anwesend sein, der anschließend die jeweilige Aufgabe kommentiert.

 

Anmeldeschluss:
Dressur: 15. Januar 2017 / Springen: 10. März 2017 / Fahren: 1. März 2017

Weitere Informationen zum young talent´s cup 2017 und Anmeldeunterlagen erhalten Sie beim Landesverband der Reit- und Fahrvereine Hamburg. Sie erreichen den Landesverband unter der E-Mail Adresse info (at) pferdesport-hamburg.de oder unter der Telefonnummer 040/8503006 - www.pferdesport-hamburg.de