Titelbild: LVM Cup Schleswig-Holstein 2018

Top-Themen

LVM Cup Schleswig-Holstein 2018

30.10.2018 15:43 Uhr

LVM Cup feiert seine Finalsieger

(Neumünster) Die Holstenhallen von Neumünster haben ihre eigenen Gesetze, eines davon ist, dass Stimmung und Atmosphäre stets außergewöhnlich sind. Nach den acht Qualifikationsetappen der beliebten Nachwuchsserie reisten nun die 32 Finalisten im Springen und 15 Dressur-Athleten, die sich für den besonderen Saisonabschluss empfohlen hatten, zu dem Turnier SHS Holstein International. Ihre Auftritte wurden gefeiert!

Den Auftakt machten die Sportler im Viereck. Zu sehen gab es ausnahmslos ansprechende und korrekte Darbietungen – Ausbildungs-Ikone Christoph Hess war extra als Kommentator aus Warendorf in den hohen Norden gereist und fasste anschließend zusammen: „Das waren tolle Ritte, gutes Reiten und der Pferdesportverband Schleswig-Holstein und der Landesverband Hamburg können stolz auf ihren Nachwuchs in der Dressur sein.“ Eine überstrahlte aber alle: Die erst elfjährige Rose Oatley (PS Grandeheide), Tochter der australischen Olympiateilnehmerin Kristy Oatley, und ihr wunderschönes Pony Daddy Moon zeigten eine Dressurprüfung der Klasse L*, wie man sie sich nicht besser wünschen könnte und wurden dafür mit der Traumnote 9,0 belohnt. „Du hast einen super Sitz und deinen Daddy Moon auf wunderbare Weise präsentiert. So stellt man sich Ponyreiten vor“, schwärmte Christoph Hess. Zu Recht wurde Rose Oatley mit der Siegerschärpe im LVM Cup Dressur geehrt. Sie war überglücklich: „Ich war so aufgeregt, weil meine Konkurrentinnen zum Teil ja viel älter sind als ich. Aber mein Pony ist so brav und immer an meiner Seite. Ich bin sehr stolz auf ihn.“ Den zweiten Platz belegte Anna Malin Lemke vom RV Binnendiek mit ihrer Ponystute So ein Glück und der Note 8,20 vor Melanie Hornung (PS Grandeheide) und ihrer Hannoveraner Stute Graziana und der Note 8,0.

Bei den Parcoursspezialisten traten 32 Teilnehmer an, einige der Pferde und Ponys waren von der Atmosphäre in den Holstenhallen beeindruckt. Trotzdem kristallisierten sich auch hier schnell die Besten heraus – allen voran Berenike Lucius aus Kiel mit ihrer Mecklenburger Stute Wineta v. For Pleasure. Schon im Umlauf der Stilspringprüfung der Klasse L* mit Stechen hatte die 18-Jährige mit einer tadellosen Runde ein Zeichen gesetzt und die Bestnote 8,70 vom Richtergremium kassiert. „Du hast immer sichere Distanzen geritten und ihr ward stets im Fluss. So wollen wir es sehen, das war spitze“, kommentierte der ehemalige Landestrainer Detlef Peper vergnügt. Auch im Stechen bewies das Paar Klasse und galoppierte zügig zum Sieg. „Ich wollte hier nur gut abschneiden, dass wir gewinnen, hätte ich nicht gedacht“, erklärte Berenike Lucius freudestrahlend. „Wineta hat das toll gemacht und super gekämpft.“ Auf dem zweiten Platz sprang einer von zwei Jungs im Teilnehmerfeld: Thore Stieper vom RuFV Nutteln mit seiner Holsteiner Stute Fantasia.  An dritter Stelle rangierte Rike Marie Weidtmann vom RFV Bad Segeberg mit ihrem Holsteiner Hengst Checkpoint A 2. Alle Sieger und Platzierten erhielten neben ihren Preisgeldern besondere Ehrenpreise von Cavallo, Bense&Eicke und vom www.Ostseefotograf.com.

Johanna Marheineke, zukünftige Bereichsleiterin Pferdesport- und zucht und Landwirtschaft von der LVM Versicherung aus Münster, ließ sich das Finale des Cups in Neumünster nicht entgehen: „Unsere Philosophie ist es, nicht nur den Spitzensport, sondern auch die Jugendförderung zu unterstützen. In den unterschiedlichen Bundesländern haben wir unterschiedliche Formate: Der LVM Cup in Schleswig-Holstein ist von Jahr zu Jahr gewachsen und hat sich in seiner neunten Auflage einmal mehr bewährt. Das Finale in den Holstenhallen war ein außergewöhnliches Erlebnis und deshalb werden wir unser Engagement sicher weiter fortsetzen.“

Und so dürfen sich also die Reiter und Fans, Ausbilder und Eltern aus Schleswig-Holstein und Hamburg schon jetzt auf den LVM Cup Springen und Dressur 2019 freuen.

Bild: fotos No. 1

(Foto: Simon Schmidt)

Bild: fotos No. 2

Rose Oatley mit Daddy Moon. (Foto: Simon Schmidt)

23.10.2018 10:43 Uhr

Auf zum Finale nach Neumünster: großer Saisonabschluss des LVM Cups

(Neumünster) Acht Qualifikationsetappen von einer der beliebtesten Nachwuchsserien im Land zwischen den Meeren, dem LVM Cup Springen und Dressur, sind abgeschlossen. Und nun stehen die Besten fest, die sich für den großen Saisonabschluss beim internationalen Turnier, SHS Holstein International vom 24. bis 28. Oktober in den Holstenhallen von Neumünster empfohlen haben. 32 Finalisten im Parcours und die 16 Athleten im Viereck werden antreten, um den hochdekorierten Gesamtsieg in der etablierten Serie zu erringen.

Die hochkarätige Nachwuchs-Serie, die sich an Junioren des Jahrgangs 2000 aus den Leistungsklassen 4 und 5 richtet, erfreute sich bei allen Turnieren großer Beliebtheit – zahlreiche Reiter gingen mehrfach an den Start. Empfehlen für den fulminanten Saisonabschluss in den Holstenhallen von Neumünster konnte man sich indes nur einmal. Jeweils die vier Besten im Springen und die zwei Ersten in der Dressur lösten die begehrten Tickets.

Das große Finale wird Sonntag, den 28. Oktober gefeiert: Als erstes stellen sich die Dressurreiter dem sportlichen Wettbewerb. Und ihre Ritte werden im Anschluss von einem der ganz Großen der deutschen Pferde-Szene beurteilt: FN-Ausbildungsbotschafter Christoph Hess wird sich jede Darbietung im Viereck genau ansehen und dann den jungen Athleten sein Urteil mit auf den Weg geben. Die Springreiter treten an Nachmittag an, hier wird Holsteins Top-Trainer Detlef Peper die Kommentierung der Ritte übernehmen. Die Sieger und Platzierten dürfen sich über besondere Ehrenpreise von Cavallo, Bense&Eicke und vom www.Ostseefotograf.com freuen.

Der Mit-Initiator des LVM Cups, Peter Rathmann, sieht dem Saisonabschluss freudig entgegen: „Dass das Finale wieder in ein internationales Turnier integriert wurde, unterstreicht seine Wertigkeit. Die jungen Nachwuchsreiter sind vielfach mehrmals angetreten, um sich für den sportlichen Höhepunkt in den Holstenhallen von Neumünster zu empfehlen. Dieses Interesse ist Beleg für die gute Partnerschaft zwischen den LVM-Versicherungen und dem Reitsport in Schleswig-Holstein. Und zu guter Letzt haben wir mit Christoph Hess und Detlef Peper zwei ausgezeichnete Hippologen als Kommentatoren gewinnen können.“


Das sind die Finalisten:


Springen:
Madita Bruhn (RuFV Südtondern e.V. Leck) und Chakira B, Berenike Lucius (RG Gestüt Heidberg e.V.) und Curiosa, Lea Sommerweiß (RuFV Kropp) und Ciara, Nina Maria Falkenhayn (RSV Krummesse e.V.) und Lex Caterhan, Hannah Maron (RTC Ditmarsia e.V.), und Feines Schätzchen, Janea Siewertsen (Ostermooringer RFV e.V.) und Dakota, Katrin Marie Dreesen (Koseler RV e.V.) und Linus, Melanie Hornung (PS Granderheide e.V.) und Calencio, Mathies Rüder (Fehmarnischer Ringreiterverein e.V.) und Chicago M, Paula Horstmann (RV St. Peter-Ording e.V.) und Cassano, Hannah Schimmelpfeng (RV Ahrensburg-Ahrensfelde) und Chocolate Dream, Rike Marie Weidtmann (RFV Bad Segeberg u.U. e.V.), und Checkpoint A, Lena Priegann (RG Gestüt Heidberg e.V.) und Cinzano    , Laura Urban (RuFV von Elmshorn u.U. e.V.) und Capriccio, Anna Klein (SV Friedrichshulde e.V.) und Quotan, Sofie Schacht (RTC Ditmarsia e.V.) und Pepina, Isabelle Moe (RV Seeth-Ekholt e.V.) und Quiwi Boy, Enrike Carolin Schäfer (RV St. Peter-Ording e.V.) und Derby Day, Emily Farchmin (TSG Westerdeich e.V.) und Clean Bandit's Rockabye, Leo von Schmeling (Elbdörfer u. Schenefelder RV e.V.) und Lucky Toutch, Romy Rosalie Tietje (RG Gestüt Heidberg e.V.) und Wild Cherry, Melina Demir (RSV Lübeck-Wulsdorf e.V.) und Arizona, Emilia Widmayer (Nordd. U. Flottbeker RV) und GK Quentin, Stine Weiß (RG Reitstall Weiß) und Handout vom Klingt, Elisa Sanmann (Pferdesport im Mittelpunkt Nortorf), und Chelino, Chiara Sophie Graage (Ostholst. RV Malente Eutin e.V.) und Peppermint, Svea Hansen (RFV Wilhelminenhof Ladelund e.V.), und Lucky Strike, Jessen Thurid (RuFV Südtondern e.V. Leck) und Cyper Hannes, Thore Stieper (RuFV Nutteln u.U. e.V.) und Fantasia, Amber-Carolin Paulsen (PSFV Süseler Baum e.V.) und Ermes, Frederic Christian Oscar Tollhagen (RV Am Wittensee) und Caine, Ann-Sophie Günther (RuFV Kropp) und Ludwig, Hellen Josephine Hagge (RV St. Hubertus e.V. Rendsburg) und Carismo         

Dressur:

Laura Tank (RFV Wilhelminenhof Ladelund e.V.) und Faeldgärdens Waterlou, Elina Arven Bruch (Pferdesport im Mittelpunkt Nortorf) und Rio Bonito, Malea Zankl (RuFV Südtondern e.V. Leck)und Qarl-Flip, Larissa Hansen (RV Südangeln e.V. Süderbrarup) und See You Again, Melanie Hornung (PS Granderheide e.V.) und Graziana, Liv Malin Heite (RG Gestüt Heidberg e.V.) und Nanho Black S, Maja-Marie Danowski (TSG Westerdeich e.V.) und All my Life, Pauline Sophie Rump (Tangstedter RZV e.V.) und Dumble dore, Anna-Malin Lemke (RV Binnendiek e.V.) und So ein Glück, Joelle Morner, (RG Hof Barkholz e.V.) und Proud Gilian, Rose Oatley (PS Granderheide e.V.) und Daddy Moon, Johanna Marie Arndt (RFV Bad Segeberg u.U. e.V.) und Cooper, Pia-Sophie Steffens (PSFV Süseler Baum e.V.) und Forlan, Lilly Koop (RG Hof Barkholz e.V.) und Sir Surprise, Marisa Wirst (PSG Flensburg-Land e.V.) und California Kiss, Hellen Josephine Hagge (RV St. Hubertus e.V. Rendsburg) und Weltmeyers Romanze K    

Bild: foto No. 1

Das große Finale des LVM Cups Springen und Dressur wird Sonntag, den 28. Oktober gefeiert. (Foto: RathmannVerlag)

14.08.2018 15:36 Uhr

Finalisten für den LVM Cup stehen fest!

(Kosel) Es war die letzte Station des LVM Cups Schleswig-Holstein und nun stehen alle  Finalisten für das große Finale des CSI Holstein International in den Holstenhallen von Neumünster vom 25. bis 28. Oktober fest! Beim großen Turnier des Koseler Reitvereins haben sich die letzten  sechs jungen Athleten für den gefeierten Saisonabschluss der renommierten Serie empfohlen: Im Parcours lösten in der Stilspringprüfung der Klasse L* Amber-Carolin Paulsen vom PSFV Süseler Baum e.V. und Ermes, Frederic Christian Oscar Tollhagen vom RV Am Wittensee mit dem Holsteiner Wallach Caine, Ann-Sophie Günther vom RuFV Kropp und ihr Holsteiner Wallach Ludwig und Hellen Josephine Hagge vom St. Hubertus e.V. Rendsburg mit ihrem Carismo v. Canto die begehrten Tickets für das Finale.

Im Viereck standen in der Dressurprüfung der Klasse L* Marisa Wirst von der PSG Flensburg-Land e.V. und ihre Holsteiner Stute California Kiss und erneut Hellen Josephine Hagge mit Weltmeyers Romanze K auf den Plätzen eins und zwei und werden damit beim großen Finale dabei sein.

Der LVM Cup Springen und Dressur, der vom Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM) und der Rathmann Veranstaltungs UG, durchgeführt und präsentiert wird, umfasst acht Etappen.  Nach der letzten Station in Kosel ist nun der Kreis der Finalteilnehmer bestimmt: Bei dem internationalen Turnier Holstein International Ende Oktober treten nun die 32 besten Springreiter und die 16 Dressuraspiranten erneut an, um sich die begehrten goldenen Finalschleifen zu verdienen.

Bild:  No. 1

Marisa Wirst qualifizierte sich mit ihrer Holsteiner Stute California Kiss in Kosel für das große LVM Cup Finale beim CSI Holstein International in Neumünster (Foto:privat)

06.08.2018 08:44 Uhr

Mit Bestnoten auf dem Weg ins Finale

(Klausdorf/Kosel) Reiter, Trainer, Züchter, Ausbilder und natürlich zahlreiche Zuschauer  – sie alle tummelten sich am vergangenen Wochenende in Klausdorf/Schwentinental und verfolgten besten Sport in Parcours und Viereck.  Auch der LVM Cup Schleswig-Holstein in Springen und Dressur machte bei dem Traditionsturnier des RV Dobersdorf Schönkirchen u. Umg. e.V. Halt und sechs neue Talente sicherten sich die Tickets für das Finale der beliebten Serie im Rahmen des Turniers Holstein International im Oktober.

Im Parcours wurden die Leistungen der jungen Athleten in der Stilspringprüfung der Klasse L* wahrlich mit Bestnoten belohnt: Chiara Sophie Graage vom Ostholsteinischen RV Malente Eutin e.V. und ihr Hannoveraner Peppermint galoppierten mit der Traumnote 8,8 zum Sieg. Außerdem empfahlen sich Svea Hansen (RFV Wilhelminenhof Ladelund e.V.) mit Lucky Strike und der 8,4, Thurid Jessen vom RuFV Südtondern Leck e.V. mit Cyper Hannes (Note 8,1) und Thore Stieper vom RuFV Nutteln u.U.e.V.  mit seiner Holsteiner Stute Fantasia v. Casall und der Note 8,0 für das große Finale-Event in Neumünster.

Im Viereck wurden zwei Tickets für den gefeierten Saisonabschluss verteilt: In der Dressurprüfung der Klasse L* siegten Pia-Sophie Steffens vom PSFV Süseler Baum e.V. und ihr Trakehner Forlan in der ersten Abteilung und Lilly Koop von der Reitgemeinschaft Hof Barkholz e.V.  mit Sir Surprise in der zweiten Gruppe – beide jungen Damen werden somit beim Finale des LVM Cups Springen und Dressur vom 25. bis 28. Oktober beim CSI in den Holstenhallen dabei sein.

Der LVM Cup Springen und Dressur, der vom Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM) und der Rathmann Veranstaltungs UG, durchgeführt und präsentiert wird, umfasst acht Etappen.  Nun bietet nur noch das Turnier in Kosel am 11. und 12. August Gelegenheit, sich für das große Finale zu qualifizieren.  Die Veranstaltung des Koseler Reitervereins umfasst 30 Prüfungen und dabei sieht die Ausschreibung nicht nur Aufgaben in der Hunterklasse und in Parcours und Viereck vor, sondern auch die Kreismeisterschaften für Pferde und Ponys und natürlich die beiden Qualifikationsprüfungen für den LVM Cup Springen und Dressur.


Die Etappen des LVM Cups 2018

04.05.-06.05.2018    Schönberg, Probsteier Reiterverein e.V.
15.06.-17.06.2018    Rantrum, Rantrumer Reitverein e.V.
21.06.-24.06.2018    Fehmarn, Fehmarnscher Ringreiterverein e.V.
29.06.-01.07.2018    Marne, Reit- u. Fahrverein "Germania" Marne e.V.
20.07.-22.07.2018    Heide, Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V.
20.07.-22.07.2018    Ahrensburg, RV Ahrensburg - Ahrensfelde e.V.
03.08.-05.08.2018    Klausdorf, RV Dobersdorf Schönkirchen u.Umg. e.V.
11.08.-12.08.2018    Kosel, Koseler Reitverein e.V.
25.10.-28.10.2018    FINALE, CSI Holstein International

Bild:  No. 1

Chiara Sophie Graage und Peppermint galoppierten mit der Traumnote 8,8 zum Sieg. Es gratulierte Runa Zeugke (LVM) (Foto: RathmannVerlag)

Bild:  No. 2

Lilly Koop und Sir Surprise sicherten sich im Viereck ein Finalticket für das CSI in den Holstenhallen. (Foto: RathmannVerlag)

01.08.2018 08:36 Uhr

Der LVM Cup Schleswig-Holstein geht auf die Zielgerade

(Schwentinental) Zwei Stationen haben die jungen Athleten in Parcours und Viereck noch, um sich für das große Finale im LVM Cup Schleswig-Holstein Springen und Dressur im Rahmen des Turniers Holstein International im Oktober zu empfehlen.

Vom  3. bis 5. August lädt der RV Dobersdorf Schönkirchen u.Umg. e.V. in Klausdorf zur vorletzten Etappe der beliebten Serie, die sich an die jungen Athleten der Leistungsklassen 4 und 5 des Jahrgangs 2000 und jünger richtet.
33 Prüfungen – von der Klasse E bis zur Klasse S – sieht die Ausschreibung für das große Turnier des engagierten Vereins vor, Höhepunkt ist die Dressurprüfung der Klasse M**-Kür unter Flutlicht am Samstagabend.

Die Nachwuchssportler, die sich für den gefeierten Serienabschluss in Neumünster qualifizieren wollen, haben dazu am Samstag, 4. August, in der Dressurprüfung der Klasse L* auf Trense und am Sonntag, 5. August,  in der Stilspringprüfung der Klasse L* Gelegenheit.  Die an Stelle eins bis vier Platzierten im Springen und die jeweils zwei Besten aus der Dressur lösen die begehrten Tickets für Holstein International vom 24. bis 28. Oktober 2018.

Der LVM Cup Springen und Dressur, der vom Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM) und der Rathmann Veranstaltungs UG, durchgeführt und präsentiert wird, umfasst acht Etappen.  Nach der Station in Klausdorf ist das Turnier in Kosel eine Woche später die letzte Chance, sich für das große Finale im Rahmen des internationalen Turniers zu qualifizieren.

Die Etappen des LVM Cups 2018

04.05.-06.05.2018    Schönberg, Probsteier Reiterverein e.V.
15.06.-17.06.2018    Rantrum, Rantrumer Reitverein e.V.
21.06.-24.06.2018    Fehmarn, Fehmarnscher Ringreiterverein e.V.
29.06.-01.07.2018    Marne, Reit- u. Fahrverein "Germania" Marne e.V.
20.07.-22.07.2018    Heide, Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V.
20.07.-22.07.2018    Ahrensburg, RV Ahrensburg - Ahrensfelde e.V.
03.08.-05.08.2018    Klausdorf, RV Dobersdorf Schönkirchen u.Umg. e.V.
11.08.-12.08.2018    Kosel, Koseler Reitverein e.V.
25.10.-28.10.2018    FINALE, CSI Holstein International

Bild: Foto No. 1

Strahlende Gesichter gab es in Ahrensfelde: Melina Demir freute sich über den Sieg in der Stilspringprüfung Kl. L und löste damit das Ticket für das große Finale des LVM Cups in Neumünster (Foto: Tierfotografie Huber)

24.07.2018 08:36 Uhr

Neue Finalisten aus Heide und Ahrensburg

(Heide/Ahrensburg) Gleich bei zwei Stationen machte der LVM Cup Schleswig-Holstein Springen und Dressur am Wochenende Halt: Der Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V. veranstaltete den 15. „Heider Sommer“ auf der Fichtenhainrennbahn in Heide und auch der Reitverein Ahrensburg-Ahrensfelde e.V. lud zum Turnier. Beide Events boten dem Nachwuchs  der Leistungsklassen 4 und 5 des Jahrgangs 2000 und jünger Gelegenheit, sich für das große Finale der renommierten Serie in den Holstenhallen von Neumünster im Rahmen des Turniers Holstein International vom 24. bis 28. Oktober 2018 zu qualifizieren. Zwölf junge Talente nutzten ihre Chance. Nun bleiben nur noch die Turniere in Klausdorf und in Kosel übrig, wenn man einen der begehrten Startplätze für den gefeierten Saisonabschluss ergattern möchte.

Normalerweise lösen im Parcours die an erster bis vierter Stelle Platzierten die Finaltickets, da es in Heide in der Stilspringprüfung der Klasse L jedoch drei junge Damen auf dem dritten Rang gab, haben sich hier fünf Teilnehmer qualifiziert:  An erster Position rangierte Isabelle Moe (RV Seeth-Ekholt e.V.) mit ihrem Holsteiner Quiwi Boy und der Note 8,0. Ihr folgte Enrike Carolin Schäfer vom RV St. Peter-Ording e.V.  mit Derby Day (7,9). Für ihre Leistungen im Parcours wurden Emily Farchim von der TSG Westerdeich und Clean Bandit’s Rockabye, Leo von Schmeling vom Elbdörfer u. Schenefelder RV e.V. und Lucky Touch und Romy Rosalie Tietje von der RG Gestüt Heidberg e.V.  und Wild Cherry alle mit einer 7,8 belohnt und dürfen sich nun auf das Finale in Neumünster freuen. Im Viereck hatte die Siegerin der Dressurprüfung der Klasse L*, Liv Malin Heite (RG Gestüt Heidberg e.V.), bereits an einem anderen Qualifikationsstandort das ersehnte Ticket gelöst, sodass sich Ann-Malin Lemke vom RV Binnendiek e.V. mit So ein Glück und Joelle Morner von der Reitgemeinschaft Hof Barkholz e.V. mit Proud Gilian empfahlen.

Bei der Etappe des LVM Cups in Ahrensburg-Ahrensfelde bewiesen im Parcours vier jungen Athletinnen ihr Können in der Stilspringprüfung der Klasse L:  Melina Demir vom RSV Lübeck-Wulfsdorf e.V.  und Arizona (8,5), Emilia Widmayer vom Norddeutschen u. Flottbeker RV e.V. und GK Quentin (8,2), Stine Weiß von der Reitgemeinschaft Reitstall Weiß und Handout vom Klimt (8,0)und Elisa Sanmann vom Pferdesport im Mittelpunkt Nortorf mit Chelino und der Wertnote 7,8 dürfen nun im Oktober nach Neumünster reisen.

Gleiches gilt für Rose Oatley (PS Granderheide e.V.) mit ihrem Daddy Moon und Johanna Marie Arndt (RFV Bad Segeberg u.Umg. e.V.) und Cooper.  Sie lösten in der Dressurprüfung der Klasse L die gestellten Aufgaben hervorragend und können nun an ihrem reiterlichen Feinschliff für den Start in Neumünster arbeiten.
Die zwei letzten Chancen, sich für das Finale des LVM Cups Springen und Dressur beim Turnier Holstein International zu qualifizieren, gibt es im August:  Vom 3. bis 5. August veranstaltet der RV Dobersdorf Schönkirchen u.Umg. e.V. in Klausdorf sein Traditionsturnier, am 11. und 12. August gibt es beim Koseler Reitverein in Kosel besten Reitsport zu sehen.

Der LVM Cup Springen und Dressur, der vom Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM) und der Rathmann Veranstaltungs UG, durchgeführt und präsentiert wird, umfasst acht Etappen.  Für das Finale des LVM Cups in Neumünster qualifizieren sich die an Stelle eins bis vier platzierten Reiter in einer Stilspringprüfung der Klasse L , in der Dressurprüfung der Klasse L lösen die zwei Besten das Ticket für die Veranstaltung im Herbst.  

Die Etappen des LVM Cups 2018

04.05.-06.05.2018    Schönberg, Probsteier Reiterverein e.V.
15.06.-17.06.2018    Rantrum, Rantrumer Reitverein e.V.
21.06.-24.06.2018    Fehmarn, Fehmarnscher Ringreiterverein e.V.
29.06.-01.07.2018    Marne, Reit- u. Fahrverein "Germania" Marne e.V.
20.07.-22.07.2018    Heide, Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V.
20.07.-22.07.2018    Ahrensburg, RV Ahrensburg - Ahrensfelde e.V.
03.08.-05.08.2018    Klausdorf, RV Dobersdorf Schönkirchen u.Umg. e.V.
11.08.-12.08.2018    Kosel, Koseler Reitverein e.V.
25.10.-28.10.2018    FINALE, CSI Holstein International

Bild:  No. 1

Isabelle Moe konnte die Stilspringprüfung Kl. L in Heide mit ihrem Holsteiner Quiwi Boy für sich entscheiden (Foto: Photo-Rocket, Elmshorn)

17.07.2018 00:00 Uhr

Zwei Stationen - ein Wochenende

(Heide/Ahrensburg) Vier der acht Stationen des LVM Cups Schleswig-Holstein haben bereits stattgefunden.  In Schönberg, Rantrum, Marne und Fehmarn haben sich jeweils sechs Reiter im Springen und zwei Athleten im Viereck der Leistungsklassen 4 und 5 des Jahrgangs 2000 und jünger für das große Finale der renommierten Serie in den Holstenhallen von Neumünster im Rahmen des Turnier Holstein International vom 24. bis 28. Oktober 2018 qualifiziert.

Nun geht es an diesem Wochenende im hohen Norden gleich mit zwei Qualifikationsstandorten weiter: Der Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V. veranstaltet den 15. „Heider Sommer“ vom 20. bis 22. Juli 2018 auf der Fichtenhainrennbahn in Heide. Insgesamt 39 Prüfungen umfasst die Ausschreibung – sowohl im Springen als auch in der Dressur stehen Aufgaben bis zur schweren Klasse im Programm.  Die Qualifikationsprüfungen für den LVM Cup Schleswig-Holstein sind im Parcours ab Freitagnachmittag um 15:15 Uhr vorgesehen, im Viereck können sich die Junioren ab Sonntagmorgen um 10 Uhr die begehrten Finaltickets sichern.

Zweite Station des LVM Cups an diesem Wochenende ist die Etappe beim Reitverein Ahrensburg-Ahrensfelde e.V.. Mit über 200 Mitgliedern ist der Verein einer der größten im Kreis Stormarn. Die Schwerpunkte liegen im Bereich des Turniersports, der Jugendarbeit/Jugendförderung und des Breitensports. Das große Sommerturnier findet vom 20. bis 22. Juli statt. Ausgeschrieben sind neben Springpferde- und Dressurpferdeprüfungen, ein Führzügelwettbewerb sowie Dressur- und Springprüfungen bis Klasse S*. Auch eine Mannschaftsdressur Klasse A wird es geben.  Die Dressurprüfung der Klasse L* auf Trense beginnt am Samstagmorgen um 8 Uhr, die Stilspringprüfung der Klasse L startet am Sonntagmorgen um 9:45 Uhr.

Der LVM Cup Springen und Dressur, der vom Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM) und der Rathmann Veranstaltungs UG durchgeführt und präsentiert wird, umfasst acht Etappen.  Für das Finale des LVM Cups in Neumünster qualifizieren sich die an Stelle eins bis vier platzierten Reiter in einer Stilspringprüfung der Klasse L , in der Dressurprüfung der Klasse L lösen die zwei Besten das Ticket für die Veranstaltung im Herbst.  

Die Etappen des LVM Cups 2018
04.05.-06.05.2018    Schönberg, Probsteier Reiterverein e.V.
15.06.-17.06.2018    Rantrum, Rantrumer Reitverein e.V.
21.06.-24.06.2018    Fehmarn, Fehmarnscher Ringreiterverein e.V.
29.06.-01.07.2018    Marne, Reit- u. Fahrverein "Germania" Marne e.V.
20.07.-22.07.2018    Heide, Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V.
20.07.-22.07.2018    Ahrensburg, RV Ahrensburg - Ahrensfelde e.V.
03.08.-05.08.2018    Klausdorf, RV Dobersdorf Schönkirchen u.Umg. e.V.
11.08.-12.08.2018    Kosel, Koseler Reitverein e.V.
25.10.-28.10.2018    FINALE, CSI Holstein International

Bild:  No. 1

Die vier besten Springreiter und die zwei höchstplatzierten Athleten im Viereck aus jeder Etappe dürfen zum Finale nach Neumünster. (Foto: RathmannVerlag)

03.07.2018 10:36 Uhr

Sechs Damen qualifizieren sich in Marne für das Finale des LVM Cups

(Marne) Das Westküstenturnier des Reit- und Fahrvereins Germania Marne e.V. zählt mit den Prüfungen bis zur schweren Klasse in Viereck und Parcours zu den beliebtesten Turnieren in Schleswig-Holstein. Aber auch dem Nachwuchs wird eine besondere Plattform zum sportlichen Wettkampf geboten – und zwar im LVM Cup Springen und Dressur. Denn die jungen Reiter der Leistungsklassen 4 und 5 des Jahrgangs 2000 und jünger hatten bei der vierten Etappe Gelegenheit, sich für das große Serien-Finale beim Turnier Holstein International in den Holstenhallen von Neumünster im Oktober zu qualifizieren.

Sechs Athleten – die besten Vier im Parcours und die zwei Erstplatzierten im Viereck –lösen die Tickets für den gefeirten Saisonabschluss der Serie, die vom Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM) und der Rathmann Veranstaltungs UG, durchgeführt und präsentiert wird. In der Stilspringprüfung der Klasse L stand Lena Priegann von der RG Gestüt Heidberg mit ihrem Cinzano auf Platz eins (Wertnote 8,5). Ihr folgte Laura Urban vom RuFV Elmshorn u.Umgeb. mit dem Oldenburger Wallach Carpricio (WN: 8,2) und Anna Klein vom PSV Friederichshulde mit ihrem Holsteiner Wallach Quotan und der Wertnote 7,7. An vierter Stelle rangierte mit der Note 7,2 Sofie Schacht vom RTC Ditmarsia und ihre Ponystute Pepina. In der Dressurprüfung der Klasse L wurde Maja-Marie Danowski (TSG Westendeich) mit ihrem Hosteiner Wallach All my Life mit der Goldenen Schleife ausgezeichnet (Wertnote 7,4). Auf Platz zwei standen Pauline Sophie Rump (Tangstedter RZV) und ihr Oldenburger Wallach Dumble dore (WN: 7,2). Alle sechs Reiterinnen können sich nun auf den Start bei einem internationalen Turnier freuen.

Die nächste Station des LVM Cups Springen und Dressur wird vom 20. bis 22. Juli beim Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V. in Heide gefeiert.

Bild: foto Marne No. 1

Maja-Marie Danowski erkämpfte sich in Marne mit ihrem All my Life den Sieg in der LVM Cup-Dressurprüfung der Klasse L.

25.06.2018 14:13 Uhr

Fehmarn kürt sechs neue Finalisten

(Fehmarn) Es war viel los gewesen beim Fehmarn-Pferde-Festival: Sport im Parcours und Viereck bis zur höchsten Klasse, Schleswig-Holsteins Top-Sportler im Sattel und ein großes Rahmenprogramm lassen das Turnier des Fehmarnschen Ringreitervereins zu einem echten Highlight im Turnierkalender werden. Und mittendrin: der LVM Cup Schleswig-Holstein in Springen und Dressur, bei dem sich die nächsten sechs Reiter für das große Finale beim Turnier Holstein International in den Holstenhallen von Neumünster qualifizieren konnten.

Im Parcours war das Interesse an dem Qualifikationsstandort wie stets groß: 52 Teilnehmer gingen in der Stilspringprüfung der Klasse L an den Start. In der ersten Abteilung siegte Hannah Schimmelpfeng vom RV Ahrensburg-Ahrensfelde mit ihrer Stute Chocolate Dream und der Traumnote 9,0 vor Rike Marie Weidtmann vom RFV Bad Segeberg u.U. mit dem Holsteiner Hengst Checkpoint v. Cormint und der Note 8,5. In der zweiten Abteilung rangierte Mathies Rüder vom Fehmarnschen Ringreiterverein mit dem Holsteiner Wallach Chicogo M v. Clarimo und der Note 8,8 auf der Spitzenposition. Ihm folgte Paula Horstmann vom RV St.-Peter-Ording mit Cassano v. Contendro II und der Note 8,3. Alle vier jungen Athleten haben sich nun für das Finale der renommierten Serie im Herbst in den Holstenhallen von Neumünster qualifiziert. Genauso wie diese zwei Damen im Viereck, die die Dressurprüfung der Klasse L mit den Plätzen eins und zwei abschlossen: Melanie Hornung vom PS Granderheide und Graziana (7,7) und Liv Malin Heite vom Gestüt Heidberg und Nanho Black S (7,5).

Die nächste Etappe im LVM Cup Springen und Dressur lässt übrigens nicht lange auf sich warten: Vom  29. Juni bis zum 1. Juli geht es in Marne weiter. Für das Finale des LVM Cups, der vom Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM) und der Rathmann Veranstaltungs UG, durchgeführt und präsentiert wird, qualifizieren sich die an Stelle eins bis vier platzierten Reiter in einer Stilspringprüfung der Klasse L , in der Dressurprüfung der Klasse L lösen die zwei Besten das Ticket für die Veranstaltung im Herbst.  

Bild:  No. 1

Foto: RathmannVerlag

20.06.2018 09:15 Uhr

Sechs neue LVM Cup-Gewinner in Rantrum

Es war die zweite von acht Etappen des LVM Cups Springen und Dressur in Schleswig-Holstein und sie sorgte für mindestens sechs strahlende Gesichter. Denn nach Schönberg war nun das Sommerturnier des Rantrumer Reitvereins große Bühne für die jungen Athleten  der Leistungsklassen 4 und 5 des Jahrgangs 2000 und jünger, die sich in Parcours und Viereck für das gefeierte Finale der beliebten Serie beim Turnier Holstein International in den Holstenhallen von Neumünster im Oktober empfehlen wollten.

Der Ansturm auf das Rantrumer Qualifikationsturnier war groß: Allein im Parcours standen über 50 junge Sportler auf den Starterlisten, sodass die Stilspringprüfung der Klasse L in zwei Abteilungen ausgetragen wurde. Ein rein weibliches Reiterinnen-Quartett löste die Tickets für den Saisonabschluss im Oktober: Hannah Maron vom RTC Ditmarsia e.V. und ihre sechsjährige Stute Feines Schätzchen erzielten die Wertnote 8,0, Janea Siewertsen vom Ostermooringer RFV e.V. empfahl sich mit der Holsteiner Stute Dakota (WN: 7,3), Katrin Marie Dreesen vom Koseler RV e.V. pilotierte den Holsteiner Wallach Linus zu einer hervorragenden  8,2 und Melanie Hornung vom PS Granderheide e.V. schloss das Springen mit ihrem Holsteiner Calencio v. Carrico mit der Wertnote 8,0 ab.

Auch im Viereck war der Run mit über 50 Teilnehmern auf die LVM Cup –Qualifikation groß: Larissa Hansen vom RV Südangeln e.V. Süderbrarup und ihr Oldenburger Hengst See You Again (WN: 7,2) und Malea Zankl vom RuFV Südtondern e.V. Leck mit  Wallach Qarl-Flip (WN:6,9) haben sich durch ihre guten Platzierungen in der Dressurprüfung der Klasse L einen Startplatz bei dem internationalen Turnier in den Holstenhallen von Neumünster gesichert und dürfen nun für das Serien-Finale trainieren.

Und es geht ohne Pause weiter: Bereits am nächsten Wochenende steht die dritte Etappe des LVM Cups Springen und Dressur beim Fehmarn Pferde-Festival vom 21. bis 24. Juni auf dem Programm. Für das Finale des LVM Cups, der vom Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM) und der Rathmann Veranstaltungs UG, durchgeführt und präsentiert wird, qualifizieren sich die an Stelle eins bis vier platzierten Reiter in einer Stilspringprüfung der Klasse L , in der Dressurprüfung der Klasse L lösen die zwei Besten das Ticket für die Veranstaltung im Herbst.  


Die Etappen des LVM Cups 2018
04.05.-06.05.2018    Schönberg, Probsteier Reiterverein e.V.
15.06.-17.06.2018    Rantrum, Rantrumer Reitverein e.V.
21.06.-24.06.2018    Fehmarn, Fehmarnscher Ringreiterverein e.V.
29.06.-01.07.2018    Marne, Reit- u. Fahrverein "Germania" Marne e.V.
20.07.-22.07.2018    Heide, Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V.
20.07.-22.07.2018    Ahrensburg, RV Ahrensburg - Ahrensfelde e.V.
03.08.-05.08.2018    Klausdorf, RV Dobersdorf Schönkirchen u.Umg. e.V.
11.08.-12.08.2018    Kosel, Koseler Reitverein e.V.
25.10.-28.10.2018    FINALE, CSI Holstein International

Bild: Foto Rantrum No. 1

Am kommenden Wochenende steht die dritte Etappe des LVM Cups Springen und Dressur beim Fehmarn-Pferde-Festival vom 21. bis 24. Juni auf dem Programm. (Foto: RathmannVerlag)

13.06.2018 11:10 Uhr

Weiter geht’s: Der LVM Cup macht Station in Rantrum

(Kiel) Die ersten sechs Nachwuchsstars aus dem hohen Norden haben sich im LVM Cup Springen und Dressur bereits in Schönberg für das große Finale im Oktober in den Holstenhallen von Neumünster qualifiziert. Nun haben die talentierten Junioren der Leistungsklassen 4 und 5 des Jahrgangs 2000 und jünger in Rantrum vom 16. bis 17. Juni die nächste Gelegenheit, sich für den gefeierten Saisonabschluss bei dem Turnier Holstein International zu empfehlen.

Der LVM Cup Springen und Dressur, der vom Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM) und der Rathmann Veranstaltungs UG, durchgeführt und präsentiert wird, umfasst acht Etappen.  Die Rantrumer Organisatoren freuen sich bereits auf ihr Reitsportevent und verkünden auf ihrer Homepage:  „Unser traditionelles Sommerturnier lockt jedes Jahr zahlreiche Reitsportbegeisterte auf unsere Anlage. Zu den Prüfungen von der Klasse A bis zur Klasse M in Dressur und Springen reisen Teilnehmer aus ganz Schleswig-Holstein zu uns nach Rantrum.“  

Für das Finale des LVM Cups in Neumünster qualifizieren sich die an Stelle eins bis vier platzierten Reiter in einer Stilspringprüfung der Klasse L , in der Dressurprüfung der Klasse L lösen die zwei Besten das Ticket für die Veranstaltung im Herbst.  In Rantrum geben die Athleten im Viereck am Samstag schon ab 9 ihr Bestes, die ersten Stilspringprüfungen der Klasse L sieht der Zeitplan ab 12 Uhr vor.


Die Etappen des LVM Cups 2018
04.05.-06.05.2018    Schönberg, Probsteier Reiterverein e.V.
15.06.-17.06.2018    Rantrum, Rantrumer Reitverein e.V.
21.06.-24.06.2018    Fehmarn, Fehmarnscher Ringreiterverein e.V.
29.06.-01.07.2018    Marne, Reit- u. Fahrverein "Germania" Marne e.V.
20.07.-22.07.2018    Heide,    Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V.
20.07.-22.07.2018    Ahrensburg,    RV Ahrensburg - Ahrensfelde e.V.
03.08.-05.08.2018    Klausdorf, RV Dobersdorf Schönkirchen u.Umg. e.V.
11.08.-12.08.2018    Kosel,    Koseler Reitverein e.V.
25.10.-28.10.2018    FINALE, CSI Holstein International

Bild: Foto Sprung von Hinten No. 1

Foto: RathmannVerlag

08.05.2018 16:15 Uhr

Die ersten Sieger des LVM Cups sind gekürt

(Kiel) Der LVM Cup Springen und Dressur, der vom Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM) und der Rathmann Veranstaltungs UG durchgeführt und präsentiert wird, feierte bei strahlenden Sonnenschein und herrlichen, frühsommerlichen Temperaturen seinen Auftakt beim Mai-Turnier des Probsteier Reitervereins in Schönberg.  Bei der familiären Veranstaltung haben die ersten sechs Teilnehmer ihr Ticket für das große Finale, das im Rahmen von Holstein International im Oktober in den Holstenhallen von Neumünster ausgetragen wird, gelöst.

Im Springen qualifizieren sich traditionell die besten vier Athleten für das Highlight am Ende der Saison. Die Stilspringprüfung der Klasse L schloss Madita Bruhn vom RuFV Südtondern-Leck mit ihrer Holsteiner Stute Chakira B und der Top-Note 8,6 auf der Spitzenposition ab. Berenike Lucius von der RG Gestüt Heidberg und Curiosa rangierten mit der Wertnote 8,5 knapp dahinter. Die Plätze drei und vier belegten Lea Sommerweiß (RuFV Kropp) und die Holsteiner Stute Ciara und Nina Maria Falkenhayn (RSV Krummesse) mit Lex Caterhan. Die vier jungen Damen können ihren Start bei einem internationalen Turnier in Neumünster damit fest einplanen.

Dasselbe können auch Laura Tank vom RFV Wilhelminenhof Ladelund mit Faeldgärdens Waterlou und Elina Arven Bruch (Pferdesport im Mittelpunkt Nortorf) mit Rio Bonito tun. Die beiden belegten in der Dressurprüfung der Klasse L* auf Trense die Plätze eins und zwei und sind damit ebenfalls für das Finale des LVM Cups im Oktober qualifiziert.

Alle anderen jungen Hoffnungsträger haben nun die Chance, sich die nächsten Finaltickets vom 15. bis 17. Juni beim Turnier in Rantrum zu sichern.
 
Die Etappen des LVM Cups 2018

04.05.-06.05.2018    Schönberg, Probsteier Reiterverein e.V.
15.06.-17.06.2018    Rantrum, Rantrumer Reitverein e.V.
21.06.-24.06.2018    Fehmarn, Fehmarnscher Ringreiterverein e.V.
29.06.-01.07.2018    Marne, Reit- u. Fahrverein "Germania" Marne e.V.
20.07.-22.07.2018    Heide, Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V.
20.07.-22.07.2018    Ahrensburg, RV Ahrensburg - Ahrensfelde e.V.
03.08.-05.08.2018    Klausdorf, RV Dobersdorf Schönkirchen u.Umg. e.V.
11.08.-12.08.2018    Kosel, Koseler Reitverein e.V.
25.10.-28.10.2018    FINALE, CSI Holstein International – Holstenhallen Neumünster

Bild: Foto Madita Bruhn No. 1

Madita Bruhn mit ihrer Holsteiner Stute Chakira B (Foto: RathmannVerlag)

02.05.2018 14:13 Uhr

Los geht’s: Der LVM Cup feiert seinen Auftakt in Schönberg

(Kiel) Gerade erst ist der exklusive Lehrgang mit Dressurqueen Helen Langehanenberg und Reitmeister Klaus Balkenhol, den die LVM Versicherung im vergangenen Jahr unter allen Teilnehmern des LVM Cups verlost hat, in Münster zu Ende gegangen, da wartet die beliebte Serie  schon mit ihrem Auftakt 2018 auf.

Der LVM Cup Springen und Dressur, der vom Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster (LVM) und der Rathmann Veranstaltungs UG, durchgeführt und präsentiert wird, umfasst acht Etappen – das große Finale wird bei Holstein International im Oktober in den Holstenhallen von Neumünster gefeiert.

Die hochkarätige Nachwuchs-Serie, die sich an Junioren des Jahrgangs 2000 aus den Leistungsklassen 4 und 5 richtet, wird vom 4. bis 6. Mai in Schönberg eröffnet. Der Probsteier Reiterverein hat lange Tradition – sein Gründungsjahr ist 1919 – und bietet mit zwei Dressurplätzen, einem Sand- und einem Grasspringplatz ideale Bedingungen für den Start in die Grüne Saison. Insgesamt hat die Ausschreibung des Mai-Turniers 32 Prüfungen im Programm – in der Stilspringprüfung der Klasse L qualifizieren sich die an Position eins bis vier platzierten Reiter, in der Dressurprüfung der Klasse L die zwei Besten für das große Finale des LVM- Cups Springen und Dressur in den Holstenhallen. Und bei einem internationalen Turnier an den Start zu gehen, ist für viele junge Athleten nicht nur ein großer Traum, sondern vielleicht auch der Beginn einer ganz hoffnungsvollen Karriere…

 
Die Etappen des LVM Cups 2018

04.05.-06.05.2018    Schönberg, Probsteier Reiterverein e.V.
15.06.-17.06.2018    Rantrum, Rantrumer Reitverein e.V.
21.06.-24.06.2018    Fehmarn, Fehmarnscher Ringreiterverein e.V.
29.06.-01.07.2018    Marne, Reit- u. Fahrverein "Germania" Marne e.V.
20.07.-22.07.2018    Heide, Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V.
20.07.-22.07.2018    Ahrensburg, RV Ahrensburg - Ahrensfelde e.V.
03.08.-05.08.2018    Klausdorf, RV Dobersdorf Schönkirchen u.Umg. e.V.
11.08.-12.08.2018    Kosel, Koseler Reitverein e.V.
25.10.-28.10.2018    FINALE, CSI Holstein International – Holstenhallen Neumünster

Bild: Foto Marnie Lucia Thiel No. 1

Marnie Lucia Thiel konnte sich 2017 schon bei der ersten Etappe in Schönberg für das LVM Cup Finale qualifizieren. (Foto: Sandra Pien)