Titelbild: EQUITANA 2017

Top-Themen

18. bis 26. März 2017 EQUITANA 2017

26.03.2017 22:06 Uhr
Autor: PM Equitana

208.000 Besucher auf der EQUITANA 2017

Sie hielt, was sie versprach. Mit insgesamt 208.000 Besuchern, darunter 32.000 Zuschauern bei den sieben Abendshows, unterstrich die EQUITANA ihre Rolle als Weltmesse des Pferdesports. „Eine absolute Punktlandung, mit der wir das gute Ergebnis der Vorveranstaltung fast auf die letzte Kommastelle erreicht haben“, so ein sichtbar zufriedener Hans-Joachim Erbel, Geschäftsführer des Veranstalters Reed Exhibitions. Mit 750 Ausstellern aus 30 Nationen waren die 15 Messehallen der EQUITANA erneut ausgebucht.

Auffällig hoch war die Investitions- und Kaufbereitschaft vieler Besucher. Zahlreiche Aussteller sprachen von einem „echten Boom“ und waren mit dem Messeverlauf sehr zufrieden. „Die EQUITANA bringt alles zusammen, was der internationale Reitsport und die Pferdewelt aktuell zu bieten haben“, so EQUITANA-Chefin Christina Uetz, die seit 20 Jahren Kopf und Herz der Gesamtveranstaltung ist. Und auch der Spitzensport war in einer Dichte auf der EQUITANA präsent wie schon lange nicht mehr.

 

Hippologische Highlights

Sie hat fast alles gewonnen, was man im Vielseitigkeitssport gewinnen kann. Aber wenn sie zur EQUITANA kommt, dann wird auch Ingrid Klimke wieder zum kleinen Mädchen. "Schon als mein Vater nach Essen zur EQUITANA fuhr, habe ich immer gehofft, ihn begleiten zu dürfen. Mein Highlight war die HOP TOP Show." Das hat sich bis heute nicht geändert. Nur dass die Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin nun mit ihrer eigenen Show die große Arena der EQUITANA füllt. In diesem Jahr hat sie erstmals den Ausbildungsabend gestaltet – ein herausragender Erfolg für "INGRID KLIMKE live" presented by SAP! Zwei Stunden lang demonstrierten Ingrid Klimke und ihr Team vor ausverkauftem Haus, dass "richtig Reiten" rockt.

Inspiration und Gänsehautmomente gab es auch bei der diesjährigen HOP TOP Show "Passepartout". Vier Abende voller Highlights mit Stars wie Santi Serra, Alizée Froment und Lorenzo sorgten für Tränen der Rührung, manchen Lacher, ungläubiges Staunen und stehende Ovationen.

Allein fünf Olympiasieger haben dieses Jahr die EQUITANA mitgestaltet: neben Ingrid Klimke auch deren Mannschaftskollege Frank Ostholt, Springreiter Ludger Beerbaum und aus der Dressurszene Nicole Uphoff-Selke, Bundestrainerin Monica Theodorescu sowie Isabell Werth. Letztere, die ungekrönte Königin des Dressurvierecks, gab eine Lehrstunde in der Halle 6 und ritt am Sonntagabend ihre Nachwuchshoffnung Belantis vom Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse bei Pavo HENGSTE 2017. Die große EQUITANA-Zuchtgala wurde dieses Jahr ausschließlich von Landgestütshengsten gestaltet – ein Zeichen in der heutigen Zeit. Dazu Isabell Werth: "Die Landgestüte sind ein Stück deutscher Kultur. Ich denke, die Regierung hat einen Auftrag, dieses zu erhalten."

 

Pferdige Vielfalt

Eine gelungene Premiere feierte das Projekt EQUITANA Education in Halle 1A. An allen neun Messetagen haben hier Trainer aus verschiedenen Bereichen der Pferdewelt ihr Wissen an Publikum und Akteure weitergegeben. Die Teilnehmer konnten sich im Vorfeld der Messe für die Lehrstunden bewerben. Das Angebot war breit gefächert. Da waren beispielsweise die aus dem TV bekannten "Pferdeprofis" Bernd Hackl und Sandra Schneider. Weiter ging es mit bekannten Größen wie Grand Prix-Reiterin Uta Gräf, "Tellington Touch"-Erfinderin Linda Tellington-Jones, Dressurausbilder Horst Becker, Westerntrainerin Ute Holm, dem Working Equitation-Experten Stefan Baumgartner sowie der für ihre Freiheitsdressuren bekannten Kenzie Dysli und schließlich Peter Kreinberg, Erfinder des "Gentle Touch", anerkannter Experte sowohl für die Ausbildung im Sattel im Sattel als auch vom Boden aus.

 

Große Nachfrage in den Messehallen

Der vierfache Olympiasieger Ludger Beerbaum war dieses Jahr erstmals als Aussteller auf der EQUITANA. Er hat eine eigene Futtermittellinie auf den Markt gebracht, für die er erstmals einen Stand in Halle 1 hatte. Hier liefen die Geschäfte gut. Das unterstreicht auch Udo Steinbock von Höveler: „Wir sind sehr zufrieden und hatten eine richtig gute Resonanz und in Summe deutlich mehr Kunden. So viele Handelspartner wie noch nie waren in diesem Jahr hier.“

Das gilt nicht nur für die „Futterhalle“. Auch nebenan in Halle 3 war die Nachfrage enorm: „Ich habe noch nie eine so erfolgreiche und freundliche EQUITANA erlebt. Die Besucher sind in Kaufstimmung, speziell der deutsche Markt boomt. Aber auch aus Westeuropa verzeichneten wir eine gute Nachfrage“, fasst Klaus Reinken, Geschäftsführer der Waldhausen GmbH & Co. KG zusammen. Ein Ergebnis, das auch die repräsentative Besucherbefragung bestätigt. Jeder zweite Besucher kam mit konkreten Kauf- und Investitionsabsichten nach Essen. Gut zehn Prozent der über 35.000 Fachbesucher investierten in einer Größenordnung von mehr als 50.000 Euro, davon sechs Prozent sogar von mehr als 100.000 Euro. „Die Investitionsbereitschaft ist hoch, die Kunden kaufen. Qualität und hochwertige Produkte sind gefragt“, fasst Klaus Böckmann, Geschäftsführer der Böckmann Fahrzeugwerke GmbH das aktuelle Marktgeschehen zusammen. Nicht weniger locker saß das Geld bei den mehr als 140.000 Reitern und Pferdefreunden, die privat zur EQUITANA gekommen waren. Jeder Dritte von ihnen gab mehr als 100 Euro aus, weitere 35 Prozent kauften Waren im Wert von über 250 Euro.

 

Gute Konjunkturaussichten

Ein Trend, der sich auch in der Konjunkturbefragung widerspiegelt, die alle zwei Jahre im Rahmen der EQUITANA erhoben wird. Demnach rechnen 46 Prozent der Befragten mit einer weiterhin steigenden Marktbelebung, ein Drittel erwartet eine gleichbleibende Geschäftsentwicklung; lediglich 18 Prozent sehen eher eine rückläufige Entwicklung.

Impulse gehen dabei auch vom Auslandsgeschäft aus. "Wir registrieren mehr Anfragen aus dem Ausland und hatten Gespräche mit Kunden aus Brasilien, dem Oman, Israel, Schweden, Bulgarien und natürlich aus Westeuropa. Wir sind wirklich zufrieden“, wie Rüdiger Deckert, Geschäftsführer der Röwer & Rüb GmbH betont. Der Pferdesportsystemanbieter aus Thedinghausen erwirtschaftet gut 65 Prozent seines Umsatzes im Exportgeschäft. Gut ein Viertel der Fachbesucher auf der EQUITANA kommen aus dem Ausland, davon acht Prozent von außerhalb Europas.

 

Webstar-Alarm auf der EQUITANA

Erfolgreiche Premiere feierte in diesem Jahr die EQUITANA Webstar Convention. An zwei Tagen trafen insgesamt 41 Internetstars der Reiter- und Pferdeszene auf rund 4.600 begeisterte Fans. Ein voller Erfolg. Vor Ort waren Youtube-, Instagram- und Facebook-Bekanntheiten wie Annica Hansen, Mias Pferdewelt, Lia und Alfi, BinieBo, Anja Fabulosa oder Damiana Konka alias DamDias. Auch etwas weniger bekannte Blogger- und Youtuber wie die Simply Fair Horsemanship Gemeinschaft, die sich für Offenheit im Reitsport und den fairen Umgang mit dem Partner Pferd einsetzt und dabei die verschiedensten Sparten des Reitsports abbildet, oder Reitanfängerin HorseMeUp! hatten die Chance, sich hier zu präsentieren.
EQUITANA 2019

Die kommende EQUITANA findet vom 09. – 17. März 2019 auf dem Messegelände Essen statt.


Stimmen der Aussteller

„Unser Fazit fällt kurz aus: Alles sehr gut. Ich habe noch nie eine so erfolgreiche und freundliche EQUITANA erlebt. Die Besucher sind in Kaufstimmung, speziell der deutsche Markt boomt. Aber auch aus Westeuropa verzeichneten wir eine gute Nachfrage.“
Klaus Reinken, Geschäftsführer, Waldhausen GmbH & Co. KG

„Wir ziehen ein sehr positives Fazit. Die Investitionsbereitsschaft ist hoch, die Kunden kaufen. Qualität und hochwertige Produkte sind gefragt.“
Klaus Böckmann, Geschäftsführer, Böckmann Fahrzeugwerke GmbH

"Wir registrieren mehr Anfragen aus dem Ausland und hatten Gespräche mit Kunden aus Brasilien, dem Oman, Israel, Schweden, Bulgarien und natürlich aus Westeuropa. Wir sind wirklich zufrieden."
Rüdiger Deckert, Geschäftsführer Röwer & Rüb GmbH

„Wir sind sehr zufrieden und hatten eine richtig gute Resonanz und in Summe deutlich mehr Kunden. In den neun Tagen haben wir 20.000 Proben am Stand verteilt. So viele Handelspartner wie noch nie waren in diesem Jahr hier. 2019 sind wir wieder dabei.“
Udo Steinbock, Leiter Marketing & Vertrieb, Höveler Spezialfutterwerke GmbH & Co KG

"Wir verbuchen erneut ein gutes Geschäft und hatten eine hohe Frequenz am Stand. Wir sind zufrieden."
Ralph Stübben, Geschäftsführer, Joh's Stübben GmbH & Co. KG

„Die EQUITANA hat unsere Erwartungen mal wieder übertroffen. Wir sind seit 44 Jahren dabei und werden auch 2019 wieder an Bord sein."
Hans G. Hofmeister, Geschäftsführer, Hofmeister Pferdesport GmbH & Co. KG

„Die Messe war für uns top – wir sind sehr zufrieden. Wir hatten eine sehr gute Frequenz an unserem Stand. Für uns war der Umbau des Messegeländes sogar zum Vorteil. Natürlich sind wir auch nächstes Mal wieder auf der EQUITANA mit dabei.“
Stefan Schwanbeck, Geschäftsführer USG - United Sportproducts Germany GmbH

Unsere EQUITANA Premiere war erfolgreich. Das Interesse an Futter und Beratung an unserem Stand war groß – von Freizeit- und Turnierreitern, von Züchtern und auch von Fachhändlern. Die Besucherqualität der EQUITANA ist top.
Conni Fritz, Geschäftsführerin von Ludger Beerbaum Produkte GmbH

„Wir sind zufrieden mit der diesjährigen EQUITANA. Eines unserer Highlights war, dass wir als einziges Unternehmen gleich zweimal den Innovationspreis gewonnen haben, darunter der Jury-Sonderpreis. Wir sind auch in zwei Jahren wieder dabei, dann an einem 500 bis 600 qm großen Gemeinschaftsstand mit bewährten Partnern.“
Werner Hagstedt, Geschäftsführer Werner Hagstedt e.K. und Torsten Wessels, Prokurist Sales & Marketing Manager Viebrockreithallen GmbH & Co. Betriebs KG

„Durch den Messeumbau war es in diesem Jahr komplizierter, als in den Vorjahren, wir sind aber dennoch zufrieden mit der Messe. Wir sind auch nächstes Mal voraussichtlich wieder dabei.“
Gabriele Missall, Geschäftsführerin Reitsport Missall

„Für die Uelzener Versicherungen war die EQUITANA 2017 ein voller Erfolg. Wir hatten unzählige gute Gespräche, die Möglichkeit, Bestandskunden zu treffen und neue Kunden zu akquirieren. Unser Stand war an allen Tagen wirklich gut frequentiert. Nicht zuletzt sind wir auch froh, dass wir durch unsere Referenten einige wertvolle Beiträge zur sicheren Ausbildung im Reitsport in den Ringen präsentieren konnten. Wir freuen uns schon heute auf die EQUITANA 2019.“
Hans-Joachim Lindecke, Direktionsbeauftragter der Uelzener Versicherungen

„Wir waren vor 20 Jahren das erste Mal auf der EQUITANA dabei und sind nach einer dreijährigen Pause nun wieder dabei. Wir haben das Gefühl, dass die Messe gut lief und eine gute Unterstützung für unsere Kunden ist. Daher sind wir wahrscheinlich auch nächstes Mal wieder dabei.“
Axel Martin, Sales Director Govaerts Recycling nv (Belgien)

„Wir sind sehr zufrieden mit der Messe. Wir hatten zahlreiche Kunden an unserem Stand, die sehr interessiert an unseren Produkten waren. Wir sind nun das dritte Mal auf der Messe dabei und finden hier ein konstant gutes Niveau vor.“
Michał Kiedrowicz, Verkaufsleiter REMTOR Sp. z.o.o (Polen)

„Wir sind sehr beeindruckt von der Messe und davon, wie groß das Interesse der Besucher an den brasilianischen Pferden ist. Wir hatten sehr viele kaufinteressierte Besucher an unserem Stand. Auch unsere Teilnahme an der HOP TOP Show war sehr hilfreich dabei, unsere Pferde zu präsentieren und vorzustellen. Wir sind auch 2019 wieder dabei.“
Calos Maripa, Agro Maripa (Brasilien)

„Wir waren vor zehn Jahren schon mal in der HOP TOP Show dabei und in diesem Jahr zum ersten Mal als Aussteller auf der EQUITANA vertreten. Die Messe war für uns sehr erfolgreich. Es waren unheimlich viele gute Kontakte hier. Egal, ob Privat- oder Fachbesucher: wir wussten nicht, dass sich so viele Menschen für unsere Pferde interessieren. Wir konnten ein Pferd verkaufen und auch viele Besichtigungstermine für unser staatliches Gestüt in Spanien machen. Wir hoffen, auch nächstes Mal wieder dabei sein zu können.“
Patricia Sibajas Narváez, Relaciones Externas, YEGUADA CARTUJA HIERRO DEL BOCADO

Bild:  No. 1
Bild:  No. 2
Bild:  No. 3
Bild:  No. 4
23.03.2017 16:06 Uhr
Autor: PM Equitana

USG Indoor Vielseitigkeit – Oje Oje, sein letzter Sieg

Sieger der USG Indoor-Vielseitigkeit der EQUITANA wurden Freya Füllgraebe und der von Familie Füllgraebe selbst gezogene Oje Oje. Jahrelang waren die beiden eine sichere Bank im internationalen Nachwuchs-Vielseitigkeitssport. 2011 wurden sie Europameister der Jungen Reiter. Und auch danach reihten die beiden Erfolg an Erfolg. Nun ist Oje Oje 20 Jahre alt und soll in Rente geschickt werden. Der Sieg bei der EQUITANA soll sein letzter gewesen sein. Eigentlich. Denn ob der selbst gezogene Wallach – "das Herzenspferd" – damit einverstanden ist, da ist sich seine Reiterin selbst noch nicht ganz sicher. Oje Oje ist eigentlich ein Energiebündel, der immer arbeiten will. Wie ihm sein Zukunftsprogramm mit Chillen auf der Weide gefällt, wird man daher wohl erst einmal abwarten müssen. Aber mit Turnieren ist nun erst einmal Schluss. Kein Wunder, dass Oje Ojes Reiterin nach ihrem Sieg sehr ergriffen war und mit den Tränen kämpfte. Es ist auch ihre Leistung, dass ihr Pferd mit 20 Jahren noch fit genug ist, das illustre Starterfeld schlagen zu können.

Platz zwei ging an einen Wiederholungstäter: Calvin Böckmann mit der Ponystute Camissa Nera. Nicht wenige Leute sagen, Calvin (15) könnte der nächste Michael Jung sein. 2015 war er Europameister der Ponyreiter in der Vielseitigkeit. Im selben Jahr holte er im Springparcours EM-Silber bei den Children (Alterklasse U14) und Gold mit der Mannschaft. Bei der EQUITANA hatte er die Ponystute Camissa Nera gesattelt. Die ist bekannt für ihren Ehrgeiz und wurde den Erwartungen voll gerecht, als sie durch die Halle 6 fegte. Ganz knapp geschlagen geben musste sich B-Kaderreiterin Josefa Sommer auf dem Heraldik xx-Sohn Termaths Hennessy. Calvin überquerte die Ziellinie nach 68 Sekunden. Josefa Sommers Zeit stoppte nach 68,2 Sekunden.

Neben diesen dreien traten Olympia- und Vier-Sterne-Reiter im Wohnzimmer der EQUITANA an. Aber selbst ein Olympiasieger Frank Ostholt hatte mit seinem Nachwuchspferd Carlsson keine Chance gegen den 20-jährigen Professor Oje Oje. Genauso wenig wie sein Bruder Andreas Ostholt, der mit Pennsylvania ebenfalls ein erfahrenes Pferd unter dem Sattel hatte. Am dichtesten dran am Führungs-Trio war Ingrid Klimkes Patenkind Johanna Schulze Thier auf Mondeo als Vierte.

Bild: foto oje oje No. 1

Freya Füllgraebe, Gewinnerin des USG Indoor Vielseitigkeitscups auf der EQUITANA 2017 (Foto: EQUITANA)

22.03.2017 09:00 Uhr
Autor: PM Equitana

Innovative Vorreiter: Die Gewinner des EQUITANA Innovationspreises 2017

Vor zehn Jahren zum ersten Mal vergeben. Heute ist der EQUITANA Innovationspreis die wichtigste europäische Auszeichnung der Reiter- und Pferdebranche. Ziel des Preises war auch bei seiner sechsten Auflage, den Alltag für Pferdehalter, Reiter und Züchter zu erleichtern. Die Suche nach den besten Einreichungen fiel der achtköpfigen Jury dabei alles andere als leicht. Rund 100 Kilometer legte sie gemeinschaftlich auf dem Messegelände zurück, um aus den 56 Nominierten Produkten die zehn besten Einreichungen zu ermitteln.

Am 21. März wurden die Gewinner im Großen Ring – dem Herzstück der EQUITANA, die vom 18. bis 26. März in Essen stattfindet – geehrt. Verliehen wurde der EQUITANA Innovationspreis in Kooperation mit PFERDEBETRIEB.


Kategorie 1: Stall-, Hallen- und Reitplatzbau
Firma: Viebrockreithallen GmbH
Produkt: Sicherheitsbumper ALEXANDRA


Die Viebrockreithallen GmbH gewinnt in der Kategorie Stall-, Hallen- und Reitplatzbau mit dem Sicherheitsbumper ALEXANDRA. Um die Verletzungsgefahr bei häufig hart verbauten Begrenzungen von Außenreitplätzen zu minimieren, kann der Sicherheitsbumper einfach auf bestehende Systeme aufgebaut werden. Der Integralschaum Polyurethan dämpft einen Aufprall und sorgt mithilfe einer indirekten Beleuchtung für bessere Sicht im Dunkeln. Laut Jury ist dieses Sicherheitsprodukt nicht nur ein Vorteil für Reiter und damit auch für die Kunden der Pferdebetriebe, sondern bietet dank integrierter LED-Beleuchtung auch dem Pferd eine optische, gut sichtbare Führung. Das Produkt ist nachrüstbar und besteht aus bewährten Materialen, wie sie beispielsweise in Motorradhelmen zum Einsatz kommen.


Kategorie 2: Weide-Stalltechnik und –bedarf
Firma: Pro-Equi
Produkt: Pro-Equi Electronic Stable Label (ESL)


Der Preis in Kategorie zwei geht an Pro-Equi für das Pro-Equi Electronic Stable Label (ESL) in Verbindung mit der dahinter stehenden Software. Beim Pro-Equi ESL handelt es sich um ein digitales, batteriebetriebenes Boxenschild. Auf ihm können wichtige Informationen leserlich festgehalten und jederzeit spontan geändert werden. Das digitale Stallschild löst damit gleich mehrere Probleme im Pferdebetrieb-Alltag. Es erleichtert die Kommunikation zwischen Betriebsleiter, Stallpersonal und Pferdebesitzern. Fütterungsinformationen, Besitzerdaten und ähnliches können zentral über eine Software aktualisiert werden. Vor allem hat die Jury aber überzeugt, dass das Display in mehreren Farben und Sprachen arbeitet. So kann ein Hinweis auf eine Kolik beispielsweise nicht mehr übersehen oder nicht verstanden werden. Auch technisch konnte das ESL überzeugen. Das Schild ist staubgeschützt, stabil, verbraucht im Alltagsbetrieb keinen Strom und braucht kein permanentes Funknetz, um die Informationen anzuzeigen.


Kategorie 3: Fütterungs- und Tränkentechnik
Firma: HAU GmbH
Produkt: HAU Heukiste


Preisträger in Kategorie 3 ist die HAU Heukiste. Sie ist mit einem Heunetz kombiniert und ermöglicht so dem Pferd eine längere Futteraufnahme in natürlicher Fresshaltung. Dieses Produkt ist nicht nur aus arbeitswirtschaftlicher Sicht ein Vorteil für Pferdebetriebe, so die Jury, es verringert auch Futterverluste. Die Heukiste kann bequem befüllt und von der Stallgasse in die Box geschoben werden. Außerdem wird die natürliche Fresshaltung gefördert und dank integriertem Heunetz die Fresszeit verlängert. Laut Jury sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Größe der Kiste zur Größe des Pferdes passt. Zudem empfiehlt die Jury die Ergänzung von Luftlöchern, durch die Staub austreten kann.


Kategorie 4: Futtermittel
Firma: EMMA Eventing GmbH
Produkt: My Mash


Das Feuchtfutter My Mash ist Gewinner der Kategorie „Futtermittel“. Es erspart dem Halter alle bisherigen Schritte der Mash-Fütterung, da es ein Convencience-Mash ist, das ohne lange Vorbereitung sofort gefüttert werden kann. Die Jury überzeugt, dass das Mash einfach eingesetzt werden kann und nicht eingeweicht werden muss, sodass es sofort verfüttert werden kann. Es ist zudem mit hohem Druck hygienisiert und lange haltbar.


Kategorie 5: Gesundheit / Pflege
Firm: iHr-Medizingeräte & Vertrieb e.K.
Produkt: PUR-HOCL


Das neuartige Desinfektionsmittel PUR-HOCL eignet sich unter anderem zur Desinfektion von Oberflächen. Es wurde von der DLG getestet und die desinfizierende Wirksamkeit wurde nachgewiesen. Laut Jury sind Hygiene und Stalldesinfektion ein in Pferdebetrieben oft vernachlässigtes Thema. Herkömmliche Desinfektionsmittel hinterlassen zudem häufig Rückstände. iHr Medizingeräte ist es gelungen, ein neuartiges Desinfektionsmittel auf Basis hypochloriger Säure zu produzieren. Ein Wirkstoff, den auch der menschliche Körper produziert, der aber mit herkömmlichen Verfahren nicht haltbar gemacht werden konnte. Die Wirksamkeit wurde von der DLG bestätigt, was die Jury überzeugte, einen Beitrag zur Hygiene im Stall auszuzeichnen, der nach der Anwendung gegen 100 Prozent zu Wasser zerfällt.


Kategorie 6: Reit- und Arbeitsbekleidung, Sicherheitsprodukte
Firma: USG UNITED SPORTPRODUCTS GERMANY GMBH
Produkt: Precto Evolution


Anstelle von harten Platten schützen beim Precto Evolution flexible Waben den Oberkörper des Kindes beim Reiten. Sie ermöglichen einen bequemen Sitz und erfüllen gleichzeitig die Sicherheitsnorm EN 1621-2. Mit diesem Produkt konnte USG in der Kategorie 6 überzeugen, denn während es bisher nur Protektorensysteme für Erwachsene gab, ist der Precto Evolution für Kinder ab 3 Jahren geeignet und soll den Nachwuchs sicher ans Reiten heranführen. Der Protektor entspricht der Motorradnorm, ist sehr flexibel und bietet einen hohen Tragekomfort.


Kategorie 7: Ausrüstung Pferd und Trainingstechnik
Firma: Sattlerei Hennig
Produkt: Free Motion System (FMS)

Die Sattlerei Hennig wird für den Trensen- und Kandarenzaum FMS mit englischem Reithalfter ausgezeichnet. Das Produkt zeigt, dass Innovationen nicht immer High-Tech-Lösungen sein müssen. Stattdessen überzeugt die Trense Free Motion durch klassische Handwerkskunst, indem der Nasenriemen eines kombinierten Reithalfters so verändert wurde, dass die Weichteile am Pferdekopf nicht mehr auf die Kanten der oberen Zahnreihe gedrückt werden. Die Sattlerei Hennig leistet mit dem Produkt einen wichtigen Beitrag zum Wohle des Pferdes. Es ist handwerklich herausragend und vor allem unauffällig umgesetzt.


Kategorie 8: Fahrzeuge und Anhänger
Firma: Humbaur GmbH
Produkt: Humbaur EquiGuard


Der Humbaur EquiGuard bietet eine schnelle und unkomplizierte Entriegelung durch ein einfaches Klicksystem. Bei einer Panikentriegelung löst das System die Transportsicherungsstange und nicht die ganze Halterung. Gleichzeitig bietet es maximalen Komfort für das Pferd. Humbaur sorgt damit für mehr Sicherheit beim Pferdetransport, denn mit dem EquiGuard können Brust- oder Heckriegel einfach von außen schnell und vor allem werkzeugfrei entsichert werden. Außerdem bietet das System drei unterschiedliche Einstellhöhen, sodass es sich für verschieden große Pferde eignet. Ergänzend wünscht sich die Jury noch eine Arretierung für den Außenriegel, damit ein versehentliches Auslösen nicht möglich ist.


Kategorie 9: Nachhaltigkeit / CSR
Firma: Joh’s Stübben GmbH
Produkt: True Nature


In der neuen Kategorie „Nachhaltigkeit“ wird ein Produkt ausgezeichnet, das gleich in mehreren Perspektiven nachhaltig ist. Der Dressursattel True Nature wird aus hochwertigem Olivenleder hergestellt. Der Gerbstoff für das Leder besteht aus den Blättern von Olivenbäumen, die bei der Ernte sonst einfach zu Boden fallen und verbrannt werden. Damit bietet Stübben nicht nur ein hochwertiges ökologisch sinnvolles Lederprodukt an, sondern hilft auch mit ein Umweltproblem in den Oliven-Erzeugerländern zu lösen.


Kategorie 10: Jurysonderpreis
Firma: Viebrockhallen GmbH
Produkt: Vernebler für den Stall


Mit dem Sonderpreis hat sie Jury die Möglichkeit, zukunftsweisende und besonders innovative Produkte auszuzeichnen. In diesem Jahr geht dieser Preis an den Vernebler für Staub und Insekten von Viebrockreithallen. Der Vernebler löst ein Problem, das in vielen Ställen besteht, indem er Staub bindet und Insekten vertreibt. Je nach Wunsch kann das System automatisch arbeiten oder auf Knopfduck per App gesteuert werden. Außerdem sorgt die Technik für Kühlung im Pferdestall.

 

Über den EQUITANA Innovationspreis

Der EQUITANA Innovationspreis zeichnet neue, kreative und nützliche Produktentwicklungen aus, die den Alltag für Pferdehalter, Reiter und Züchter erleichtern. Die Nominierung und Festlegung der Sieger erfolgt dabei durch eine achtköpfige Fachjury aus den Bereichen Praxis, Wissenschaft und Fachmedien. Zur Jury gehören die Expertin für Pferdefütterung, Dr. Christa Finkler-Schade, Georg Fink, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Reitanlagen und Stallbau in der Pferdehaltung, sowie Professor Dr. Dirk Winter, Professor für Pferdewirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Auch Tierarzt Dr. med. vet. Josef Hollerrieder, Sabine Gregg, Redakteurin bei der Reiter Revue, und St. Georg Chefredakteur Jan Tönjes sind Mitglieder der Jury. Die beiden Betriebsberater Christian Fendt und Uwe Karow vervollständigen das Team.

Bild:  No. 1

Gewinner des EQUITANA Innovationspreises 2017

21.03.2017 09:00 Uhr

Ingrid Klimke mit Franziskus

Erstmals präsentiert Ingrid Klimk ihre eigene Show „INGRID KLIMKE live presented by SAP“ und gibt Einblicke in ihre Reitkunst! Absoluter Publikumsliebling ist dabei der Hannoveraner Hengst Franziskus v. Fidertanz/Alabaster

20.03.2017 11:00 Uhr

Ponyshowteam gewinnt KATINA Showcup

Es klappte zwar nicht alles reibungslos bei der Springquadrille mit LED-Beleuchtung des Ponyshowteams, aber das machte nichts. Mit 120,4 Punkten waren die flinken Ponys souveräne Sieger des KATINA Showcups 2017.

Ein Jahr lang haben die acht (plus ein Ersatzreiter) für ihre rasante Nummer geübt. Es hat sich gelohnt! Zwar gab es zwei kleine Zwischenfälle, aber das änderte nichts an der Tatsache, dass das Team die Herzen der Zuschauer längst gewonnen hatte. Dabei war es eine knappe Entscheidung zwischen Action und besinnlicher Harmonie, die die Französin Carla Pelissier mit ihren drei Camargue-Pferden in die Halle 6 brachte. Die drei präsentierten eine Freiheitsdressur, die schon beinahe HOP TOP Show-verdächtig war. Zumindest bis zu dem Moment, in dem die beiden Pferde, die Carla frei mit sich führte (auf dem dritten ritt sie ohne Sattel und nur mit Halsring) beschlossen, nun sei es genug mit Besinnlichkeit, jetzt müssen mal ein bisschen Spaß gemacht werden. Die beiden jagten sich gegenseitig durch die Halle und erfreuten Jury und Publikum gleichermaßen mit ihrer offensichtlichen Lebensfreude. Am Ende erhielten sie die zweithöchste Bewertung von 119,7 Punkten. Platz drei ging an die wunderschöne Quadrille des Reitvereins Mülheim Mintard mit dem Motto "König der Löwen". Hier gab es 117,8 Punkte.

Bild:  No. 1

Gewinner des Katina Showcups 2017 (Foto: EQUITANA / Sven Cramer)

19.03.2017 13:00 Uhr

Erste Impressionen der HOP TOP Show 2017

Alizée Froment bei der HOP TOP Show

Team Hoffrogge bei der HOP TOP Show

Die Equitana in Zahlen

Bild: zahlen No. 1
Bild: zahlen No. 2
08.03.2017 11:17 Uhr
Autor: PM Equitana

Triff deine Stars: Erste EQUITANA Webstar Convention 2017

Die EQUITANA bringt 2017 die Webstars der Pferde- und Reiterbranche und ihre größten Fans zusammen. Am 18. und 19. März haben Messebesucher die Chance, ihre Idole von Youtube, Instagram oder Facebook zu treffen. Die EQUITANA Webstars stehen beim großen Meet & Greet am ersten Messewochenende für ein Autogramm, Selfie oder ein kurzes Gespräch zur Verfügung.

Teilnehmen werden insgesamt über 40 bekannte und beliebte Webstars aus der Pferde- und Reiterszene, darunter Annica Hansen, Mias Pferdewelt, Lia und Alfi, Anja Mertens, Damiana Spöckinger, Julia Köster oder Rubinio B und Christina. An beiden Tagen wird es für ein Meet & Greet zwei Slots geben, bei denen die Teilnehmer variieren. Der erste Slot findet von 11:00 bis 12:30 Uhr, der zweite von 15:00 bis 18:00 Uhr jeweils im Saal Europa, CC West auf dem Essener Messegelände statt. Wer dort wann anzutreffen ist, erfahren die Fans unter bit.ly/2mBxsQU.

Reitsportfreunde, die sich die Gelegenheit, ihre Webstars zu treffen, nicht entgehen lassen wollen, benötigen für die Teilnahme lediglich eine EQUITANA Eintrittskarte sowie etwas Geduld. Einlass ist über die Rolltreppe im Eingang West, die ins zweite Obergeschoss zum Saal Europa führt.

Alle Infos zu den Stars und der EQUITANA Webstar Convention gibt es unter: http://bit.ly/2mBxsQU sowie über:

#EQUITANA
#EQUITANA2017
#WEBSTARCONVENTION
#MeetandGreet
#EQUITANAWEBSTARS

02.02.2017 10:13 Uhr
Autor: PM Equitana

EQUITANA bleibt in Essen: Vertragsverlängerung bis 2021

„Alles Pferd nach Essen“ - der augenzwinkernde Slogan gilt auch in Zukunft. Die EQUITANA, seit ihrer Premiere 1972 in Essen beheimatet, verlängert den Vertrag mit der Messe Essen frühzeitig bis 2021. Die weltweit größte Messe des Pferdesports belegt alle zwei Jahre das gesamte Gelände und zählt mit über 200.000 Besuchern zu den besucherstärksten internationalen Messen in Deutschland.

Ausschlaggebend für die Entscheidung war auch die positive Perspektive am Standort Essen: Derzeit entsteht im Zentrum der Metropolregion Rhein-Ruhr eines der technisch modernsten Messegelände in Deutschland.

„Wir sind sehr zufrieden, wie sich der Messestandort Essen entwickelt: Nach Abschluss der Modernisierung finden wir dort genau das richtige Gelände für die EQUITANA. Das eröffnet unseren Ausstellern und uns gänzlich neue Perspektiven“, begründet Hans-Joachim Erbel, CEO Reed Exhibitions Deutschland, die Vertragsverlängerung.

Auch Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, betont den Nutzen der Modernisierung: „Wir freuen uns, mit der EQUITANA eine bedeutende Messe langfristig an unseren Standort gebunden zu haben. Das wäre ohne den Umbau zur neuen Messe Essen nicht möglich gewesen.“

Nach der Modernisierung verfügt die Messe Essen über acht große eingeschossige Hallen, die Logistik und Orientierung deutlich verbessern.

Die kommende EQUITANA findet vom 18. bis 26. März 2017 statt.

www.equitana.com 

Bild: foto messe No. 1

Das Essener Messegelände ist seit 1972 die Heimat der EQUITANA. Die „Neue Messe Essen“ wird bis 2019 in eines der modernsten Messegelände Deutschlands umgebaut (Bild: Messe Essen).

31.01.2017 16:19 Uhr
Autor: PM Equitana

EQUITANA goes Western

Am 23. März übernehmen die Westernreiter die EQUITANA und verwandeln das Essener Messegelände für einen Tag in den Hotspot der Szene. Am traditionellen Westerntag gibt es auf der Weltmesse des Pferdesports wieder spannende Lehrstunden mit prominenten Westernreitern und -ausbildern. Zudem präsentieren sich im Tagesprogramm die jeweils Besten ihrer Disziplin in zwei anspruchsvollen Sportprüfungen. Ausklingen wird der EQUITANA-Westerntag mit der einmaligen Abendshow „PAT PARELLI live“.

 

Der EQUITANA-Westerntag mit sportlichen Highlights

Am EQUITANA-Donnerstag wird der große Ring der Halle 6 zum wilden Westen. Mit einem facettenreichen Programm aus Live-Trainings und Cups kommen Westernfans aller Disziplinen auf ihre Kosten. Highlights sind die beiden Top-Prüfungen mit Starbesetzung: So misst sich die Creme de la Creme um Grischa Ludwig, Alexander Ripper, Elias und Emauel Ernst, Julia Schumacher, Stephan Rohde sowie Verena und Daniel Klein um 12.30 Uhr beim Böckmann Reining Cup mit rasanten Spins und präzisen Stopps in der Königsdisziplin des Westernsports. Um 16.00 Uhr stellen dann Profis wie Ute Holm, Pat Parelli, Gianluca Munarini, Günter Kerkhoff, Lars Christiansen, Malte Döring, Norbert Otto, Paul Derrez, Rob Gerrits und Sven Oser im actiongeladenen IDEXX Cutting Cup ihr Team Work, ihre Schnelligkeit und den Cow Sense des Pferdes unter Beweis stellen.

Furioses Finale: Die Abendshow „PAT PARELLI live“

Gekrönt wird der Westerntag durch „PAT PARELLI live“. Wenn um 20 Uhr der Startschuss fällt, ist der große Ring in Halle 6 frei für die exklusive Abendshow, deren Programm vor allem eins verspricht: Zwei Stunden Parelli pur! Dann gibt der weltweit gefeierte Horsemanship-Trainer lehrreiche Einblicke in seine Arbeitsweise und zeigt mit praktischen Beispielen mögliche Lösungswege für bestehende Probleme auf. Erstmalig gibt es für alle Fans und Freunde von Pat Parelli die Gelegenheit, mit dem eigenen Pferd in die Show zu kommen. Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es auf der Website der EQUITANA unter www.equitana.com

 

NEU: EQUITANA Education mit Ute Holm

Wer nach dem Westerntag noch aufnahmefähig ist, der kann sich am Freitag noch mehr Westernwissen aneignen. Unter dem Motto „9 Tage, 9 Trainer“ feiert 2017 das Ausbildungsprogramm EQUITANA Education seine Premiere. In Halle 1A bieten die ganz großen Horse(wo)men der Pferdewelt jeden Tag ein neues lehrreiches Programm. Für die Westernreiter mit dabei ist Welt- und Europameisterin Ute Holm. Am Freitag, den 24. März, gibt die ebenfalls als Richterin, Trainerin und Ausbilderin gefragte Westernreiterin „Tipps zu Ranch Riding und Ranch Trail“. Zudem bei EQUITANA Education mit dabei sind u.a. der Erfinder von „The Gentle Touch“ Peter Kreinberg (Sonntag, 26.3.2017), die „Vox Pferdeprofis“ Sandra Schneider (Samstag, 18.3.2017) und Bernd Hackl (Sonntag, 25.3.2017), die Begründerin des Tellington TTouch® Linda Tellington-Jones (Mittwoch, 22.3.2017) sowie Ostwind-Star Kenzie Dysli (Dienstag, 21.3.2017) und Working-Equitation-Experte Stefan Baumgartner (Montag, 20.3.2017). Die Seminare finden täglich von 11:00 Uhr bis 13:30 Uhr und von 15:30 bis 18:00 Uhr statt.

Halle 7: Die Westernwelt

Egal ob Westernzubehör, Sattlerwaren oder Bekleidung, ob Sport- oder Zuchtverbände von Westernpferderassen – die Halle 7 bietet Westernfans weit mehr als Boots, Chaps und Cowboyhüte. Und das nicht nur am EQUITANA-Westerntag. Hier sind während der gesamten Messelaufzeit vom 18. bis 26. März 82 Aussteller rund ums Westernreiten unter sich und präsentieren ihr umfassendes Fachangebot in typischem Western-Flair. So auch der größte Pferdezuchtverband der Welt, die American Quarter Horse Association (AQHA) aus Texas. Neben Informationen und Auskünften rund um das American Quarter Horse bietet die AQHA wieder ihren exklusiven On-Site Service am Stand direkt am Vorführ-Ring in Halle 7 an. Während der gesamten Messelaufzeit ist das Team bei Anträgen wie Mitgliedschaften, Umtragungen, Stallion Breeding Reports oder Leasing-Verträgen bis hin zum Certificate of Registration (CoR, American Quarter Horse Papier) Direkt-Ausdruck behilflich.

Die perfekte Bühne für lehrreiche Demonstrationen und inspirierende Live-Trainings mit den besten Horsemen, Reitern und Trainern der Szene bietet der Westernring in Halle 7. Aber auch im großen Ring kommen Westernfans auf ihre Kosten – nicht nur am Westerntag. So gibt es am Freitag um 12.30 Uhr zum zweiten Mal den deukavallo Horse & Dog Trail. In perfekter Teamarbeit müssen Reiter, Pferd und Hund einen Trail- bzw. Geschicklichkeitsparcours bewältigen und dabei zeigen, wie gut sie miteinander interagieren können. Entwickelt wurde die Geschicklichkeitsprüfung maßgeblich von der EWU – Erste Union Deutschland, Europas größtem Westernreitverband.

 

Tickets

Der Besuch der beiden Western Cups ist für EQUITANA-Besucher in der Messe-Tageskarte bereits inbegriffen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich für nur 5,90 Euro zusätzlich zur Tageskarte einen Sitzplatz an einer der langen Seiten des großen Rings – unmittelbar am Geschehen – reservieren. Wer EQUITANA Education besuchen möchte, der braucht ein Kombi-Ticket für die Messe und das Seminar.

Sämtliche Tickets sind im Online-Shop der EQUITANA, über die Tickethotline und über Ticketmaster (Stichwort: EQUITANA) erhältlich: Eintrittskarte auswählen, online buchen und direkt ausdrucken.

Bild: foto western No. 1

(Quelle: EQUITANA / Sven Cramer)

27.01.2017 15:13 Uhr
Autor: PM Equitana

„Pavo HENGSTE 2017“: Die Deutschen Landgestüte bringen Ihre Top-Vererber zur EQUITANA

Top-Hengste in Top-Händen – so könnte man die diesjährige Ausgabe der EQUITANA-Zuchtschau HENGSTE auf den Punkt bringen. Dazu bringen die Deutschen Landgestüte am 19. März ihre Starvererber gemeinsam mit einigen der erfolgreichsten Dressurreitern in den großen Ring der EQUITANA: DSP Belantis unter Isabell Werth, Imperio TSF unter Hubertus Schmidt, Ben Kingsley unter Helen Langehanenberg oder Illuminati S unter Fabienne Lütkemeier. Die Schau verspricht eine „Hengstparade“ in all ihrer Vielfalt – vor Beginn der Decksaison.

„Die Haupt- und Landgestüte gelten als das Tafelsilber der deutschen Pferdekultur, die international höchstes Ansehen genießt und von den Turnierplätzen der Welt nicht mehr wegzudenken ist“, zitiert Axel Brockmann, Landstallmeister des Landgestüts Celle, dem größten Staatsgestüt, stolz den ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder. Sie bewahren die Rassevielfalt für die zeitgemäße Zucht von Sportpferden. „Die Landgestüte sind kein Museum. Sie erhalten ein lebendiges Kulturerbe mit dem Ziel, es weiterzugeben und es vor dem Aussterben zu retten. Unsere Aufgabe ist es, Blutlinien zu erhalten, die Privatzüchter aus ökonomischen Gründen nicht pflegen können“, so Astrid von Velsen-Zerweck, Leiterin des Haupt- und Landgestüts Marbach.

In „Pavo HENGSTE 2017“ öffnen die Landgestüte ihre Schatztruhen und zeigen gemeinsam ihre Juwelen – vom lebendigen Kulturgut wie den Kaltblutrassen über Reitponys und Vollblut-Araber bis zu hochmodernen Warmblut-Spitzensportlern. In besonderen Bildern bringt die Zuchtschau 60 Top-Hengste, vom Nachwuchsstar bis zum Linienbegründer, an einem Abend im großen EQUITANA-Ring zusammen, präsentiert Dressur- und Springcracks, zeichnet erfolgreiche Vater-Sohn-Beziehungen und Familienbanden nach und bringt die Vielfalt in Dressur und Sport am Ende in einer integrierten Quadrille zusammen. Dabei zeigt Pavo HENGSTE 2017, welche Früchte die erfolgreichen Kooperationen zwischen Landgestüten mit den Top-Stars des Reitsports tragen.

Olympischer Glanz im großen Ring der EQUITANA


Zu den Stars im großen Ring gehört zweifelsfrei Olympia-Pferd Imperio TSF, Trakehner des Jahres 2016. Der 13-jährige Dressurstar aus dem Bayerischen Haupt- und Landgestüt Schwaiganger ist seit 2010 im Beritt von Reitmeister Hubertus Schmidt. Zu den Olympischen Spielen nach Rio fuhren die beiden als Reservepaar. Im Juli gewannen sie in Aachen den Grand Prix Dressur der Vier-Sterne-Tour. Mit mehreren gekörten Söhnen ist Imperio auch züchterisch erfolgreich – unter anderem mit Illuminati S, der ebenfalls bei Hubertus Schmidt stationiert ist und am 19. März von Fabienne Lütkemeier präsentiert wird.

Mit DSP Belantis und Isabell Werth kommen zwei weitere Dressur-Stars zur EQUITANA. Der im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) gezogene Prämienhengst war Bundeschampion 2014 und Vizeweltmeister des Jahres 2015. Die Karriere des bewegungsgewaltigen Benetton Dream-Sohns begann bereits 2011 als unumstrittener Sieger der Süddeutschen Körung in Neustadt (Dosse). Seit 2013 steht der Schimmelhengst im Stall von Isabell Werth.

Belantis Vater Benetton Dream, selbst international hocherfolgreich unter dem Sattel in der schweren Klasse, gehört mit zu den besten Dressurvererbern der FN-Zuchtwertschätzung. Mit Ben Kingsley stellt er einen weiteren Akteur für HENGSTE 2017. Der auf der Hengststation Jens Meyer in Dorum stationierte Dunkelfuchs aus der Hengstkollektion des Hessischen Landgestüts Dillenburg wird mit Helen Langehanenberg nach Essen kommen.

Auch, wenn man an das Landgestüt Celle denkt, weiß man: Hier stehen hochmoderne Vererber zur Verfügung, darunter die beiden Sieger der Hengstleistungsprüfungen 2016: Emilio Sánchez, ein außergewöhnlicher und bewegungsstarker Sohn des Grandprix-erfolgreichen Estobar NRW, der das kleine und große Einmaleins des Dressursports bei Huberts Schmidt gelernt hat, und Bilbao PJ, der am Sprung keine Wünsche offen lässt. Ebenso zuverlässig liefern die Landgestüte Redefin und Zweibrücken Zuchterfolge.

Aus Zweibrücken wird Le Noir nach Essen kommen, mit dem Uta Gräf zahlreiche Erfolge einfuhr. Der Holsteiner Rapphengst wird in der Zuchtschau am langen Zügel präsentiert.

Mit Capistrano von Cornet Obolensky schickt das Landgestüt Warendorf einen der besten Springvererber des Landes in den großen Ring. Begleitet wird Capistrano unter anderem von dem bis zur S-Dressur erfolgreichen First Final-Sohn First Selection, der – Seite an Seite mit seinem Sohn Flash Dance – die Pferdezucht Nordrhein-Westfalens bei HENGSTE 2017 repräsentieren wird.

Für Baden-Württemberg präsentieren sich mit Lemberger und Quadrofino zwei Prämienhengste aus der Kollektion des Marbacher Haupt- und Landgestüts im Rahmen der großen EQUITANA Zuchtgala. Gemeinsam mit dem Holsteiner TOP-Vererber Larimar sowie mit Lemercier, Davos und Hochfein reisen sie vom ältesten Gestüt Deutschlands nach Essen. Daneben bringen das Haupt- und Landgestüt auch seine berühmten Vollblut-Araber mit zur EQUITANA. Im Jahr 1932 übergab die Tochter des letzten Königs von Württemberg die königliche Araberherde an das Haupt- und Landgestüt, das diese älteste ununterbrochen fortbestehende Vollblutaraberzucht der Welt seitdem bewahrt und weiterführt.

Bewahrung der Fahrsport-Tradition

Neben dem Dressur- und Springsport gehört auch der Fahrsport zu den gelebten Traditionen der Landgestüte. Eine besondere und inzwischen auch wieder quantitativ bedeutende Rasse ist das Schwere Warmblut, das seit rund 130 Jahren in Sachsen und Thüringen gezüchtet wird. Das Landgestüt Moritzburg bringt mit Valenzio den Weltmeister der jungen Fahrpferde 2016 nach Essen. Aus Westfalen kommt der Warendorfer Landbeschäler und Vize-Bundeschampion 2016 der vier- und fünfjährigen Fahrpferde, Baldessarini zur Hengstschau.

Für die Sportpferdezucht sind die Deutschen Landgestüte unerlässlich – für die Ausbildung von Pferdewirten sind sie ebenso bedeutend, schließlich sind sie die größten Ausbildungsbetriebe im Land. In HENGSTE präsentieren sich die Azubis in einer gemeinsamen Kaltblut-Quadrille.

Bild: foto werth No. 1

Isabell Werth / DSP Belantis, Fotografin: Stefanie Schrader

25.01.2017 10:13 Uhr
Autor: PM Equitana

„Passepartout” – die HOP TOP Show der EQUITANA 2017

Ein Urlaub in Südfrankreich: Wenn Amicale Equestre de la Montagnette mit ihren 30 Camargue-Pferden erstmals in der Geschichte der HOP TOP Show den großen Ring der EQUITANA einnimmt, entführt sie in die einzigartige Landschaft der Camargue und erinnert an den schönsten Urlaub des Lebens. Mit der neuen HOP TOP Show „Passepartout“ gibt die EQUITANA den besonderen Momenten, Geschichten und Begegnungen des Lebens einen poetischen Rahmen. 16 Schaubilder, 16 traumhafte Momente von unbeschwerten Kindheitstagen über große Reisen hin zu einmaligen Erlebnissen mit dem besten Freund oder der kleinen Schwester: Die Besten der Showbranche und Akteure aus dem Spitzensport inszenieren in „Passepartout“ mit neuen Shownummern emotionale Meilensteine. Premiere feiert die Pferdegala, die nur alle zwei Jahre an vier Abenden im Rahmen der Weltmesse des Pferdesports zu sehen ist, am 18. März in Essen.

„Passepartout“ zitiert die größten Momente des Lebens und komponiert aus ihnen eine bleibende Galerie schönster Erinnerungen. Die Akteure sind in bester HOP TOP Show-Tradition die Stars der Szene: Neben dem fliegenden Franzosen Lorenzo, der in diesem Jahr neben seinen berühmten weißen auch wieder seine schwarzen Nachwuchs-Lusitanos mit nach Essen bringt und und mit einer neuen Shownummer zu sehen sein wird, zeigen auch Alizée Froment und ihr Sultan feinste Kommunikation mit kaum sichtbaren Signalen. Zudem aus Frankreich dabei sind die Amateurreitergruppe „La Montagnette“ mit ihrer beeindruckenden Camargue-Quadrille, die Troupe Jehol mit temporeichen Volti-Stunts, die Compagnie Zarkam mit Gilles Fortier sowie Gari Zoher mit seinen goldenen Lusitano-Hengsten, Guillaume Assire-Bécar und Mélie Philippot.

Aber nicht nur in Frankreich werden besondere Beziehungen zu Pferden gehegt. Das beweisen die weiteren hochkarätigen „Passepartout“-Akteure – allen voran das Team Norka des Voltigiervereins Köln-Dünnwald. Der amtierende Deutsche Mannschafts-Meister begeistert mit seinen Top-Stars rund um Welt- und Europameister Patric Looser. Genau wie Working Equitation-Spezialist Mitja Hinzpeter und das Team Signum Sattelservice, die Kindergruppe des Fohlenhofs Farbenfroh oder Jens Hoffrogge aus Dorsten, der mit seinem Springcrack dank einer liebevollen Vertrauensbasis alle Hürden meistert. Und natürlich Santi Serra Campsaus Spanien,

der bereits vor zwei Jahren in der HOP TOP Show begeisterte und nun das EQUITANA-Publikum durch seinen spielerischen Umgang mit seinen Friesen verzaubern wird.


Jetzt Tickets buchen

Ihre große Premiere feiert die HOP TOP Show am Samstag, 18. März. Drei weitere Auftritte folgen am 22., 24. und 25. März. Onlinetickets gibt es im EQUITANA Ticketshop. Der Eintritt kostet ab 49 Euro, ermäßigt 34 Euro. Erstmals bietet die EQUITANA auch „Best View“-Tickets für begehrte Sitzplätze in den vorderen Reihen an. Alle Informationen zur HOP TOP Show „Passepartout“ und zur online-Kartenbestellung unter www.hop-top-show.com oder www.equitana.com

Bild: foto alizee No. 1

HOP TOP Show 2015, Alizée Froment / Quelle: EQUITANA/Sven Cramer