Zufriedene Gesichter bei Indoor-Vielseitigkeit in Heide

Foto: Wilfried Skowasch

Am Wochenende 24. und 25.11.2018 wurde in Heide, Kreis Dithmarschen, auf der Reitanlage der Fichtenhainrennbahn die 3. Indoor-Vielseitigkeit durchgeführt.
Es wurden an den zwei Tagen viele tolle Ritte gezeigt, das Niveau hat sich in den letzten drei Jahren deutlich verbessert.


Positiv ausgewirkt auf die reiterlichen Leistungen hat sich wohl auch das am Mittwoch vorweg angebotene Training zum Springen über Geländehindernisse, das von Klaus Dibbern und Werner Busse durchgeführt wurde und für das 20 Teilnehmer angemeldet waren.
Am Samstag starteten 25 Junioren und Junge Reiter. Hier gewann die Gesamtwertung aus Dressur, Stilspringen und Stilspringen über Naturhindernisse Lina Sophie Losse (RV Luhmühlen) auf Lorelei (32,3 Punkte) vor Clara Litmeyer (TSG Westerdeich) auf Findus (31,7 Punkte) und Luisa Marie Losse (RV Luhmühlen) auf Alula (31,4 Punkte).


Die Gesamtwertung am Sonntag wurde unter der Altersklasse Reiter mit 34 Startern ausgeritten. Hier gewann Iris Dibbern-Schmidt (RuFV Elmshorn) auf Etana (30,6 Punkte) vor Stella Antonia Farchmin (TSG Westerdeich) auf Clean Bandit’s Rockabye, Tina Henrike Heilmann (Koseler RV) auf Don Levanto und Linda Kahl (RG Emkendorf-Hexenkroog) auf Curiosa (alle 30,5 Punkte).


Der erstmals von den Reiterbünden Dithmarschen, Pinneberg und Steinburg ausgegebene Wanderpokal für den besten / die besteTeilnehmer/in aus den drei Reiterbünden ging bei den Junioren und Jungen Reitern an Clara Litmeyer, bei den Reitern an Iris Dibbern-Schmidt.


Die Veranstalter - der RTC Ditmarsia und die Freunde der Vielseitigkeit aus Dithmarschen, Pinneberg und Steinburg - waren mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden, freuten sich über die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer und bedanken sich bei allen Helfern und Sponsoren.
In 2019 wird es sicherlich eine Neuauflage mit der 4. Indoor-Vielseitigkeit in Heide geben.

Das könnte Sie auch interessieren