Zehn Jahre Holsteiner-Schaufenster Pony Jugend-Förderung 2012 bis 2022

Das siegreiche Pony-Team Holsteiner Schaufenster im Derbypark: Greta Wroblewski und Open End, June Karlinder und Golden Night Star V, Hanna-Sophie Pütz und Montero, Leni Hansen und Cherry Kiss und Teamleiter Dietrich Lindenau. (Foto: Privat)

(Eckernförde) Das Leitbild des Trägervereins lautet: „Jugendförderung, Eintritt in den Turniersport“. Das agonale Prinzip soll beachtet, Wettbewerb ermöglicht werden und alle sollen die Chance erhalten, sich in das Fördersystem über messbare Leistung einzubringen. Als sportlicher Maßstab sollen die Landesmeisterschaften in Schleswig-Holstein, Horst Gebers Pony Tour und Deutsche Jugendmeisterschaften dienen.

Von den zehn Ranglistenbesten des Ranking Holsteiner Schaufenster Pony Jugend-Förderung von 2012 bis 2022 wurden drei Landesmeister, fünf Landesvizemeister und in 2021 Landesmeisterin und Vizelandesmeisterin. Aus dieser Betrachtungsweise ergibt sich, dass gutes Reiten belohnt wurde und dass die Ponys die gestellten Aufgaben und Anforderungen gut gemeistert haben. Die Anforderungen waren beim Holsteiner Schaufenster Springen Klasse A* und A** und bei den Landesmeisterschaften L-Springen mit steigender Anforderung und L-Springen mit Stechen.

Das Holsteiner Schaufenster ermöglichte den Einstieg in den wettbewerbsorientierten Turniersport und für die Junioren war das Ziel, an den Landesmeisterschaften erfolgreich zu sein. Dies ist unserer Ansicht nach gelungen. Unbefriedigend war die Anzahl der Starter beim HS-Ranking von 19 bis 32 Startern (durchschnittlich 26) und bei den zweiten Wertungen LM neun bis 25 Starter (durchschnittlich 14). Angekommen im Springsport der Klasse S (1,40 Meter) sind einige Springreiter, die erfolgreich an der HS Jugendförderung teilgenommen haben; einige Namen sind zu nennen: Jan-Luca Schmidt, Luisa Westphal, Natalia Stecher, Marieke Reimers, Elisa v. Hacht, Jonte Hansen, Giulia Maria Schöttler, Lea Schnepel. Zwei Teams Holsteiner Schaufenster werden aufgestellt. Die Anforderungen für das HS-Pony-Team soll L-Niveau (1,15 Meter) haben und beim HS-Team mit Pferden sind die Anforderungen M*-Niveau (1,25 Meter), hier gibt es zurzeit zwei Mitglieder. Das HS-Pony Team ist drei Mal gestartet, in Ladelund kamen sie auf Platz drei und auf dem Derbypark Hamburg wurden sie Sieger. In Süderbrarup starteten sie außer Konkurrenz – da wären sie auch Sieger gewesen. Bedauerlicherweise gibt es in Schleswig-Holstein kaum Startmöglichkeiten für Teams.

Für eine Weiterentwicklung der HS Jugend-Förderung spricht, dass eine feste Trainingsstätte auf Gut Osterrade besteht mit Trainer Jan-Pierre Fromberger, der die reiterliche Entwicklung der Junioren konstruktiv begleitet. Der eingeschlagene Förderungsweg erscheint richtig, die sportlichen Ergebnisse können sich sehen lassen – der Weg zum Erfolg ist doch sehr lang.

Das könnte Sie auch interessieren

COOKIE-Einstellungen

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern, den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimales Kundenerlebnis zu ermöglichen. Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für diesen Zweck verwendet werden.

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.