Voller Erfolg für das HRV-Reitturnier

Frank Martin sicherte sich den ersten Platz der Springprüfung Klasse S*. (Fotos: HRV/Leutner)

Vorjahressiegerin Christin Schütte hatte auch dieses Jahr Erfolg und gewann den St.-Georg-Special*.

Am vergangenen Wochenende, am 14. und 15. Juli 2018, fand das alljährliche LPO-Turnier im Harburger Reitverein von 1925 e.V. (HRV) statt. Mit knapp 1.500 Nennungen übertraf das große Sommerturnier alle Erwartungen des Veranstalters. Auch für die Zuschauer blieben keine Wünsche offen. Klare Höhepunkte bildeten die Springprüfungen M** und S* jeweils mit Stechen sowie die Dressurprüfung St. Georg-Special*. Die Bedingungen waren perfekt: die Böden, das hochsommerliche Wetter sowie gut gelaunte Teilnehmer und Zuschauer.

Dr. Michael Gravanis, erster Vorsitzender des HRV, freut sich: „Klasse S in Dressur und Springen – das war das erste Mal seit einigen Jahren. Wir sind stolz darauf, dass unser Verein wieder in dieser Liga mitspielt.“
Die Sieger: Christin Schütte gewann mit ihrem Pferd Fantastic den St.-Georg-Special* und auch die Dressurprüfung Klasse M**. In der höchsten Dressurklasse sicherte sich Christiane Peters mit Rusty P den zweiten Platz, den dritten Platz belegte Raphael Loison mit Franklyn. Die Springprüfung der Klasse S* entschied Frank Martin auf Cedrik für sich. Meik Martens belegte mit Cassirrado den zweiten Platz, Istvan Szakolyi konnte sich mit Cro den dritten Platz sichern. Sehenswert war auch Luna Marie Schweiger, Tochter von Schauspieler Til Schweiger, die sich mit ihren zwei Pferden in der Stilspringprüfung Klasse L unter den drei besten platzierte.

Auch einige HRV-Mitglieder, darunter Schulreiter und ehemalige Schulreiter, präsentierten sich auf dem LPO-Turnier: Malou Janßen mit ihrer Reitbeteiliung Cartoon Q bei der Stilspringprüfung Klasse E, ihre Schwester Aliah Janßen mit Call me Dudi bei der Stilspringprüfung der Klasse E sowie bei der Stilspringprüfung der Klasse A*. Die vierzehnjährige Lilly Hachmann ging mit ihrem Pferd Lord Pepe gleich zweimal an den Start. In der Stilspringprüfung Kl. A** erreichte sie 7,8 Punkte. Lilly hatte als Zehnjährige im Schulreitbetrieb des HRV mit dem Reiten begonnen. Benjamin Oliver Fricke, ebenfalls Schulreiter und 2. Vorsitzender des HRV, startete auf dem elfjährigen Schulpferd Concordia und legte eine Null-Fehler-Runde im E-Springen hin. Diese Reiter sind ein gutes Beispiel dafür, wie der Harburger Reitverein mit seinem großen Schulreitbetrieb jungen Menschen einen leichten Zugang zum Reitsport ermöglicht.

Auch erwähnenswert: HRV-Mitglied Gints Peterson ritt mit seiner selbst gezogenen Stute Quintera beim S-Springen mit, HRV-Reitlehrerin Annett Weiland holte mit Lady Roman, Pferd des ersten Vorsitzenden Dr. Michael Gravanis, den ersten Platz in der Springpferdeprüfung Klasse L. Jens Potrebny, HRV-Mitglied und Tierarzt vieler HRV-Pferde, entschied die Stilspringprüfung in der Klasse A* mit 8,5 Punkten für sich.
Unterstützt wurde das Turnier von zahlreichen Sponsoren, allen voran die Sparkasse Harburg-Buxtehude und die Hamburger Stadtrundfahrt Die Roten Doppeldecker.

Das könnte Sie auch interessieren