Trauer um Hans-Helmut Sievers

Hans-Helmut Sievers (Foto: Stefan Lafrentz)

Die Pferdeszene trauert um eine herausragende Persönlichkeit. Hans-Helmut Sievers aus Tasdorf ist im Alter von 85 Jahren verstorben.


Mit großem Engagement widmete der Tasdorfer sich jahrzehntelang der Holsteiner Zucht und als Richter auch dem Sport. Zunächst als Delegierter des Körbezirks Bordesholm und als Mitglied der damals noch staatlichen Körkommission, später als Vorstandsmitglied (1993 bis 2004) und Stuteneintragungs- und Fohlenprämierungskommissar machte er sich um das Holsteiner Pferd verdient. Er fiel dabei stets durch seine ausgeglichene und positive Art und sein großes Fachwissen auf. Diese schätzte man auch in seiner Tätigkeit als Turnierrichter in Schleswig-Holstein und darüber hinaus, sogar bei den Bundeschampionaten war Hans-Helmut Sievers als Richter eingeladen. Er zeichnete züchterisch für 34 beim Holsteiner Verband eingetragene Pferde verantwortlich, davon zwei gekörte Hengste: Casino v. Capitol I-Caletto, der mit Michael Aabo außerdem sportlich erfolgreich war, und Wildfang v. Wildfeuer-Marlon xx. Des Weiteren stehen sechs Staatsprämienstuten und im Sport erfolgreiche Pferde zu Buche: Unvergessen bleibt die Capitol I-Caletto-Tochter Casita, die mit Kamal Abdullah Bahamdan (KSA) bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen am Start war. Hans-Helmut Sievers besaß als Aufzüchter ein hervorragendes Renommee, so wurden unter anderen die später gekörten Hengste Fabio I und II v. Fernando, Letzterer wurde zum seinerzeitigen Siegerhengst proklamiert, sowie die Reservesieger und später mit Margit-Otto Crépin bis Grand Prix erfolgreichen Corlino v. Coriander und Loutano v. Landgraf I in Tasdorf aufgezogen. Auch der Grundstein für die züchterische und sportliche Karriere des Casssini I-Landgraf I-Sohnes und Olympiapferdes Cumano (Jos Lansink) wurde durch diese gewissenhafte Aufzucht gelegt. Der Stall Sievers in Tasdorf, wo Hans-Helmut mit seiner Frau Emma lebte und arbeitete und der inzwischen von Harm Sievers geführt wird, entwickelte sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Treffpunkt und Anlaufstelle für Freunde des Holsteiner Pferdes.


Für seine Verdienste in Zucht, Sport und Ehrenamt wurde Hans-Helmut Sievers mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt: Er erhielt das Deutsche Reiterkreuz sowohl in Bronze als auch in Silber, die Gustav-Rau-Medaille, die Ehrennadel des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein (PSH) sowie Silberne und Goldene Plaketten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und Auszeichnungen der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein. 2015 wurde er mit dem Meteor-Preis für sein Lebenswerk geehrt. Sein Engagement im Holsteiner Verband war unter anderem mit vielen Reisen im In- und Ausland bis in die USA verbunden und wurde zunächst 1990 mit der Silbernen, 2004 dann mit der Goldenen Ehrennadel gewürdigt und er wurde zum Ehrenmitglied ernannt. „Hans-Helmut hatte stets einen guten Rat, war dabei immer positiv und motivierend“, so der ehemalige Holsteiner Zuchtleiter, Dr. Thomas Nissen. „Deshalb und aufgrund seiner Geradlinigkeit genoss er höchste Wertschätzung von allen Seiten.“

 

Das könnte Sie auch interessieren

COOKIE-Einstellungen

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern, den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimales Kundenerlebnis zu ermöglichen. Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für diesen Zweck verwendet werden.

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.