K+K Cup - Junge Pferde in Top-Form

Springreiter Joachim Heyer im Sattel des 7-jährigen Doriano. (Foto: Fotodesign Feldhaus)

Das Jahr ist noch jung - die Pferde auch. Tag drei des K+K Cups bescherte den Zuschauern in der Halle Münsterland sowohl den Blick auf die erste Qualifikation zum Großen Preis, als auch den Ausblick in die Zukunft, denn die Wienfort Young Horses Trophy bringt die besten sieben und acht Jahre alten Pferde in die Halle Münsterland. Joachim Heyer, Profi aus Cappeln, verriet wie das strategisch klug angelegt wird.


Der Springreiter aus Niedersachsen kennt den K+K Cup in- und auswendig und stellte klipp und klar fest, „ der K+K Cup ist Pflicht für uns“. Mit dem sieben Jahre alten Diarado-Nachkommen Doriano gewann Heyer die zweite Qualifikation der Trophy und hat jetzt nur noch einen Wunsch: „Das er im Finale null geht.“ Dass Doriano das kann, stellte er bereits am Freitag unter Beweis. „Wir kennen ja die Halle und die Atmosphäre in Münster, da nimmt man Pferde mit, die schon ein bisschen mehr Erfahrung haben, vielleicht sechsjährig schon beim Bundeschampionat waren“, plauderte Heyer aus dem „Nähkästchen“. Die erste Runde für die Youngster hatte Lokalmatador Toni Haßmann mit Pepita Con Spita für sich entscheiden, die bereits eine Woche zuvor in Gahlen „bella Figura“ gemacht hatte.


Die erste Qualifikation zum Großen K+K-Preis, die live bei Telekom Entertain gezeigt wurde - gewann ein Westfale. Daniel Engbers vom RV Südlohn-Oeding gewann mit Evening Black diese erste Prüfung der großen Tour und wurde ausgiebig beklatscht - keine Spur also von „schwarzer Abend“. Hinter dem Sieger reihte sich Jan Wernke aus Holdorf mit seiner Queen Mary auf dem zweiten Platz ein.
In der Messehalle Nord, wo die Dressur beim K+K Cup zuhause ist, wird es ab Samstag richtig anspruchsvoll: Um 14.45 Uhr beginnt der Grand Prix de Dressage, Teil 1 des LVM Dressurchampionats. Bereits ab 19.30 Uhr folgt Teil 2 mit der Grand Prix Kür. Im DERBY Dressage Cup ist derweil schon eine Entscheidung gefallen. Katharina Hemmer vom RV Altenautal gewann mit dem Oldenburger Hengst Don Angelo die Intermediare B und damit die Qualifikation zum Finale des DERBY Dressage Cup. Jüngere Pferde schoben sich im Preis der P& M Cosmetics GmbH & Co. KG - Dermasence Medizinische Hautpflege in den Blickpunkt. Mit dem gerade acht Jahre alten Westfalen Abegglen FH gewann Marcus Hermes diese Prüfung vor Helen Langehanenberg, die die zehn Jahre alte Holsteiner Stute Annabelle auf Platz zwei pilotierte. Die Stute stammt aus der Zucht und dem Besitz des Brillenkönigs Günther Fielmann.

Das könnte Sie auch interessieren