Herpes-Ausbruch bei Valencia-Tour bestätigt

(Foto: pixabay)

Am vergangenen Sonntag wurde die  Valencia Tour während des Großen Preises abgebrochen, nachdem mehrere Pferde Krankheitssymptome aufwiesen. Wie die FEI nun bestätigte handelt es sich um das Equine Herpesvirus 1.


Seitens der FEI heißt es: „Es ist wahrscheinlich, dass die Krankheit auf Pferde übertragen wurde, die den Veranstaltungsort seit mindestens dem 1. Februar 2021 besucht haben. Gemäß den FEI-Veterinärbestimmungen, Artikel 1029.7, werden Pferde, die seit dem 1. Februar 2021 in Valencia sind, in der FEI-Datenbank gesperrt und dürfen an keinen FEI-Veranstaltungen teilnehmen, bis sie die im beigefügten Schreiben aufgeführten Testanforderungen erfüllt haben.

Jedes Pferd, das mit Fieber reist, ist nicht nur ein potenzieller Träger und verbreitet daher wahrscheinlich das Virus auf alle anderen Pferde im Transport, sondern ist auch einem extremen Risiko ausgesetzt die schwerwiegendere neurologische Form von EHV zu entwickeln. Es verstößt auch gegen das EU-Verkehrsrecht, mit einem kranken Pferd zu reisen, mit Ausnahme des Transports zu tierärztlichen Einrichtungen. Nur beschwerdefreie Pferde sollten reisen, und bei Pferden, die Valencia verlassen, muss vor der Reise die Temperatur gemessen werden. Wir haben die Organisatoren der anderen Touren auf der Iberischen Halbinsel über die Situation informiert und sie angewiesen, dass sie keine Pferde akzeptieren dürfen, die in Valencia an Wettkämpfen teilgenommen haben.“

Weiterhin empfiehlt die FEI, dass Pferde, die sich mit anderen vermischt haben, bei ihrer Rückkehr nach Hause genau überwacht und ihre Rektaltemperatur zweimal täglich gemessen wird. Pferde mit Fieber müssen so schnell wie möglich von einem Tierarzt untersucht werden.

Wenn Pferde von ihren Heimställen weggereist sind, sollten im Heimstall strenge Hygienemaßnahmen durchgeführt werden, um die Übertragung des Virus auf andere Pferde zu verringern. Es ist wichtig sicherzustellen, dass Pferde keine Ausrüstung wie Wassereimer / -tröge, Futterschalen, Wende- und Pflegeausrüstung teilen und dass jeder, der mit Pferden arbeitet, seine Hände zwischen dem Umgang mit Pferden wäscht. Alle zum Transport verwendeten Fahrzeuge müssen zwischen den Pferden gründlich gereinigt werden. Ein Pferd, das Anzeichen einer Krankheit aufweist, sollte isoliert werden, den Heimathof nicht verlassen und von einem Tierarzt untersucht werden. Dies gilt auch für jedes Pferd, das mit einem Pferd oder Pferden mit dem Equine Herpes Virus in Kontakt gekommen sei.

 

Das könnte Sie auch interessieren

COOKIE-Einstellungen

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern, den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimales Kundenerlebnis zu ermöglichen. Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für diesen Zweck verwendet werden.

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.