Gute Leistungen beim Freispringwettbewerb

Ein dreijähriger Wallach von Embassy II-Chico’s Boy siegte in der ersten Abteilung. (Foto: Jendrik Rehpenning)

Die Tageshöchstnote bei der Abteilung der vier- und fünfjährigen Pferden erzielte eine Stute von Cascadello I-Quidam’s Rubin. (Foto: Jendrik Rehpenning)

Der neue Geschäftsführer der Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH, Roland Metz, im Gespräch mit dem Körbezirksvorsitzenden Alf Bartholomäus. (Foto: Jendrik Rehpenning)

Den Reservesieg gab es für die 3-jährige Stute v. Numero Uno-Corrado I (Foto: Jendrik Rehpenning)

Der Freispringwettbewerb des Körbezirks Steinburg ist ein fester Termin im Holsteiner Kalender geworden und schon manche Karriere begann in der Stangenreihe der Fritz-Thiedemann-Halle, die die jungen Pferde auf die internationalen Turnierplätze der Welt führte.


Rund 40 drei- bis fünfjährige Pferde stellten sich am gestrigen Sonntagnachmittag beim 20. Freispringwettbewerb beim Holsteiner Verband in Elmshorn der fachkundigen Jury, bestehend aus dem international erfolgreichen Springreiter Christian Hess und dem renommierten Springreiter und Ausbilder Philipp Baumgart. Die Leitung des Freispringens übernahm das durch die Körungen in Neumünster eingespielte Duo, Torben Seemann und Carsten Thiesing, begleitet von Alexandra Bitter aus dem Vermarktungsteam des Holsteiner Verbandes.


Bei den dreijährigen Pferden überzeugte ein Sohn des Embassy II aus einer Chico’s Boy-Landos Mutter (Z.: Hans-Jürgen Ehlers, Bunsoh). Das Richterteam attestierte dem Wallach großes Vermögen und eine herausragende Manier über dem Sprung und vergab die Gesamtnote 8,6. Der Besitzer des sportlichen Rappen, Otto Peters aus Bargenstedt, freute über die Pferd+Sport Siegerdecke und ein stattliches Preisgeld.


Die Tageshöchstnote bei der Abteilung der vier- und fünfjährigen Pferden erzielte eine Stute von Cascadello I aus einer Quidam’s Rubin-Romino Mutter (Z.: Gorch-Hermann Gempf, Stelle-Wittenwurth). Die quirlige braune präsentierte sich mit besonderer Vorsicht am Sprung und bekam die Gesamtwertnote 8,65 (Z.: Gorch-Hermann Gempf, Stelle-Wittenwurth).


In der sorgfältig hergerichteten Fritz-Thiedemann-Halle begeisterten die Youngster vor allem durch elastische, von enormem Abdruck geprägte Sprünge. Es entstanden viele gute Gespräche rund um das Holsteiner Pferd. Darüber hinaus bedeutete ein gutes Abschneiden gleichzeitig die Erhöhung von Vermarktungschancen für die Aussteller der Pferde. Die Holsteiner Jungzüchter nahmen den Freispringwettbewerb zum Anlass, sich für den bevorstehenden Landeswettkampf in der Bewertung von Springpferden zu üben und halfen tatkräftig an allen Stellen mit.


Steinburgs Körbezirksvorsitzender Alf Bartholomäus fasste bei der Siegerehrung zusammen: „Wir stellen heute mit Stolz fest, dass das Interesse an unserer Veranstaltung so groß ist, wie nie zuvor. In diesen für den Holsteiner Verband turbulenten Zeiten, haben uns die Züchter und Aussteller der Pferde ein klares Signal gegeben. Es geht ihnen um das Holsteiner Pferd. Das motiviert uns, diesen Weg mit unseren Partnern und dem Engagement unseres Körbezirks weiterzugehen.“

Ergebnisse:

1. Abteilung, 3-jährige Pferde:

1. Platz:   
Wallach v. Embassy II-Chico´s Boy-Landos, Stamm 1916, WN 8,6
Züchter: Hans-Jürgen Ehlers, Bunsoh / Besitzer: Otto Peters, Bargenstedt


2. Platz:   

Stute v. Numero Uno-Corrado I-Acord II, Stamm 2724, WN 8,45
Züchter: Björn Kleinwort, Dieksanderkoog / Besitzer: Torsten Ellerbrock, Immenstedt
 
2. Platz:   

Stute v. Uriko-Acodetto-Calypso I, Stamm 456, WN 8,45    
Züchter und Besitzer: Hans-Heinrich Peters, Krempermoor


3. Platz:   
Stute v. Barcley-Carolus I-Rocadero, Stamm 890, WN 8,4
Züchter und Besitzer: Isabel Jahr, Hodorf


4. Platz:
Stute v. Quiwi Dream-Colman-Acolord, Stamm 3615, WN 8,35
Züchter: Harm Thormählen, Kollmar / Besitzer: Andrej Bllyy, Ukraine


5. Platz:   
Stute v. Uriko-Carpaccio-Farnese, Stamm 2067, WN 8,3
Züchter: Manfred Jessen, Bredstedt / Besitzer:  Angela Semmelhaack, Engelbrechtsche Wildnis


6. Platz:   

Stute v. Leovisto-L-Vainquer-Lorentin I, Stamm 223B, WN 8,25
Züchter und Besitzer: Carsten Lauck, Pinneberg


6. Platz:  

Stute v. Quibery-Cassini II-Chamonix, Stamm 275, WN 8,25
Züchter und Besitzer: Deike Ahsbahs, Bokel


6. Platz:   
Stute v. Leovisto-Cassini I-Rheinsberg, Stamm 18B1, WN 8,25
Züchter und Besitzer: Carsten Lauck, Pinneberg


2. Abteilung, 4- und 5-jährige Pferde:

1. Platz:
Stute v. Cascadello I-Quidam’s Rubin-Romino, Stamm 1623, WN 8,65
Züchter: Gorch-Hermann Gempf, Stelle-Wittenwurth / Besitzer:  Anke Wortmann-Gerlach, Horn Bad Meinberg


2. Platz:
Wallach v. Cascadello I-Quick Star-Ramir, Stamm 8769, WN 8,6
Züchter und Besitzer: Hobe Magens, Ottenbüttel


3. Platz:
Stute v. Corrado I-Clearway-Alcatraz, Stamm 238, WN 8,5
Züchter und Besitzer: Isabel  Jahr, Hodorf


4. Platz:
Stute v. Stanfour-Corrado I-Lantaan, Stamm 1446, WN 8,45   
Züchter und Besitzer: Matthias Hansen, Kronprinzenkoog


5. Platz:

Wallach v. Tornesch-Contact Me-Caletto I, Stamm 1947, WN 8,4
Züchter: Susanne Steffens, Albersdorf / Besitzer: Nils Rohde, Kleve


5. Platz:

Wallach v. Stakkato-Nabab de Reve-Fernando, Stamm 4063, WN 8,4
Züchter und Besitzer: Isabel Jahr, Hodorf


6. Platz:

Wallach v. Christian-Lasino-Lavall II, Stamm 4063, WN 8,35
Züchter und Besitzer: Isabel Jahr, Hodorf


6. Platz:  
 
Wallach v. Leovisto-Esteban xx-Alcatraz , WN 8,35
Züchter: Ursula Berg / Besitzer: BG Lauck/Paradalis, Pinneberg


6. Platz:   
Wallach v. Uriko-Casall-Landgraf I, Stamm 2895, WN 8,35
Züchter und Besitzer: Uwe Pahl, Dägeling

Das könnte Sie auch interessieren