Elmenhorst Eventing startet mit Rekordergebnis

Veranstalter Sven Lux auf Theo van Heins (Foto: Kerstin Hoffmann)

Am kommenden Wochenende trifft sich die norddeutsche Vielseitigkeitsszene zum ersten Mal „Outdoor“. Die Resonanz ist überwältigend: Über 270 Nennungen für Stilgeländeritt A und L sowie den CDV Junior Cup Geländereiter Wettbewerb sind Rekord. Darunter ist auch Olympiasieger Andreas Dibowski. Eine Premiere, über die sich das Elmenhorster Team freut.


Seit Wochen wird fleissig gesägt, gehämmert und geschraubt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Zwei ansprechende Kurse mit rund 35 Sprüngen sind auf dem Geländeplatz im Norden Hamburgs entstanden. Ein großes Coffin mit Graben, ein frisch eingesäter Hügel und zwei Knickdurchritte erneuern das Bild. „Elmenhorst Eventing“ , so heisst der Platz seit Anfang 2019, ist fertig für den Start der grünen Saison. Den finalen Schliff setzt Parcourschef Rüdiger Rau am Freitag, er reist zusammen mit der Familie Lux extra aus Baden Württemberg an. Die schwäbische Dominanz im idyllischen Elmenhorst ist übrigens der Liebe zu verdanken. Vor sechs Jahren zog Sven Lux aus Böblingen zu Nele Spiering, deren Eltern die Reitanlage gehört. Und noch ein Schwabe wird am Samstag erwartet: Roland Metz, neuer Geschäftsführer der Holsteiner Vermarktungs-und Auktionszentrale. Das schwäbische Know-how ist spätestens seit Michael Jung kein Geheimnis mehr.


Der Startschuss für den Stilgeländeritt A** fällt am Samstag Morgen um 8 Uhr. Vier Abteilungen warten auf das Urteil des Richterteams um Edith Schless-Störtenbecker, Karsten Theise und Hans-Wilhelm Seemann. Am Sonntag beginnt der Stilgeländeritt L um 9 Uhr mit den Reitern bis 270 RLP, im Anschluss folgt die stark besetzte Abteilung mit Louise und Claas Romeike, Elmar Lesch, Pia Münker und Andreas Dibowski, der seinen 8jährigen Brennus sattelt.


CDV Junior Cup 2019

Den Großen eifert der Buschreiternachwuchs des CDV Junior Cups nach. Über 20 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren haben den Geländereiter Wettbewerb genannt, der von Horse and Rider präsentiert wird. Ab 15 Uhr beginnt diese Prüfung, die im letzten Jahr die meisten Zuschauer lockte und allen im Gedächtnis blieb wegen des großartigen Kommentators Günther Kraack. Zum Glück haben sich sowohl Kraack als auch die Sonne sich für das Wochenende angekündigt...

Das könnte Sie auch interessieren