Die Vorbereitungen für die Eutiner Turniertage laufen

Auch in diesem Jahr dürfen sich wieder viele Teilnehmer über die begehrten Siegerdecken freuen.

(Eutin) Das Auftaktturnier des ORV Malente-Eutin e.V. auf dem Turnierplatz an der B76 findet in diesem Jahr vom 11.-12 Mai statt und damit zwei Wochen Später als geplant. 630 Pferde werden in mehr als 1.000 Starts an den beiden Turniertagen an den Start gehen.


„Die Verlegung des Termins wurde durch eine Überschneidungen mit einem anderen Turnier im Reiterbund Ostholstein an unserem ursprünglichen Termin notwendig. Leider liegen wir nun mit einem Turnier in Lübeck zusammen, dennoch ist das Nennergebnis für uns in Ordnung.“ fasste der erste Vorsitzende Horst Richtarsky das Nennergebnis zusammen. „Durch das damit verbundene geringere Nennergebnis können wir alle Prüfungen an den Tagen so starten lassen wie geplant und sind nicht wie im vergangenen Jahr gezwungen eine Prüfung auf dem Samstag vor zu verlegen“ ergänzte der dritte Vorsitzende Moritz Kallmeyer.


Die 29 Prüfungen des Turniers werden in insgesamt 44 Wettbewerben über zwei Tage ausgetragen.
Los geht es am Samstag um 8.00 Uhr mit einer Springprüfung der Kl. A* über zwei Abteilungen. Parallel starten die Dressuren auf zwei Plätzen. Den Höhepunkt des Tages bildet das abschließende Springen der Kl. L auf dem Hauptplatz, für das sich 32 Teilnehmer angemeldet haben. „Hier macht sich der Verlust durch das parallel in Lübeck stattfindende Turnier doch bemerkbar, sind doch in dem Springen gut 20 Starts weniger zu verzeichnen“, fasste der zweite Vorsitzende Florian Auer die Situation zusammen.


Der Sonntag beginnt auf allen Plätzen wieder um 8.00 Uhr. Den Abschluss des Sonntags bildet auf dem Springplatz um 17.00 Uhr eine Springprüfung der Kl. M* mit einmaligem Stechen statt. Mit Sönke Sdunnus (Fehmarn) und Cathrin Thiede (Havekost) haben sich hier auch zwei bekannte Größen angekündigt, um Lokalmatadorin Michalina Krawatzki (ORV) Konkurenz zu bieten. Auf den Dressurplätzen schließen jeweils eine Dressurprüfung der Kl. L auf Kandare und eine Dressurreiterprüfung der Kl. M*, beginnend jeweils um 13.00 Uhr den Tag ab. Hier werden bekannte Namen wie Julia Marrancone (Fehmarn) oder Monique Ramm (Zarpen) erwartet. „Zwar findet dieses Jahr das Mannschaftsspringen zur Champ-Mannschafts-Trophy nicht auf diesem, sondern auf unserem Sommer-Turnier im Juli statt“, doch mit den Abteilungswettkämpfen haben wir auch etwas neues mit im Gepäck. Die Begrenzung der L- und M-Dressur in diesem Jahr auf maximal 45 Teilnehmer, hat zwar gewollter Maßen zu geringeren Nennzahlen geführt, so können wir jedoch sicher stellen, dass alle Teilnehmer noch vor der Abenddämmerung nach Hause aufbrechen können.“, ergänzte Horst Richtarsky.

Das könnte Sie auch interessieren