Coryaro überzeugt bei Hengstleistungsprüfung in Münster-Handorf

Das beste Zeugnis bei den vierjährigen, springbetonten Hengsten stellte die Bewertungskommission dem Holsteiner Coryaro (v. Cornet Obolensky x Quidam de Revel) aus der Zucht von Hans Jürgen Pöhls aus Neumünster aus. Eine glatte 10 für Galoppiervermögen und Manier, eine 9,7 für das Springvermögen, ein 9,0 für die Rittigkeit und eine 9,6 für Gesamteindruck und Perspektive ergaben für Coryaro ein gewichtetes Endergebnis von 9,69. Ausgestellt wurde der Sohn des Cornet Obolensky – Quidam de Revel von Manfred von Allwörden.


Bei den fünfjährigen Hengsten überzeugte der Holsteiner Catching Fire (v. Cellestial – Quantum) aus der Zucht und im Besitz von Heiko Schmidt bzw. der Schmidt GbR in Neu Benthen.
Ausschließlich Neuner-Noten vergab die Jury für den Hengst:  Insgesamt gab es eine 9,46 als Endnote. Besonders hoch bewertet wurde die Rittigkeit, für die Catching Fire ebenso wie schon Karajan die Bestnote dieses Prüfungsdurchgangs (9,8) erzielte.

Alle Ergebnisse der HLP finden Sie unter www.hengstleistungspruefung.de

Das könnte Sie auch interessieren