Braunschweig: Veolia Championat für Jungtalent

Lennert Hauschild gewann mit Caivano das Veolia Championat. (Foto: Fotodesign Feldhaus)

Braunschweig –  Julien Mounier, Vorstand von BS I Energy und somit Vertreter von Veolia bei den Braunschweiger Löwen Classics, hat im Laufe der Jahre schon mehreren Siegern des Veolia Championats die Hand schütteln können. Der aktuelle Gewinner ist einer der Jüngsten: Erst 24 Jahre alt ist Lennert Hauschildt, kommt aus Sittensen und hat seine Berufsausbildung zum Pferdewirt noch gar nicht ganz abgeschlossen. „Ich konnte noch gar nicht telefonieren, aber das Handy ging schon dauernd“, stellte der junge Gewinner gleich nach der Siegerehrung und der Pressekonferenz fest.  
Weltranglistenspringen wie das Veolia Championat hat der junge Niedersachse noch nie zuvor gewonnen. „Mir ist im Stechen nicht alles so gelungen, hat Lennert besser gemacht und verdient gewonnen“, so der zweitplatzierte Marco Kutscher aus Riesenbeck. Der so Gelobte war schlicht perplex. Aus Sittensen kommt Lennert Hauschildt, trainiert bei Hergen Forkert und beide zusammen oft mit Andreas Ripke, der aus Lohne stammt, aber im schleswig-holsteinischen Steinfeld zuhause ist. Platz drei eroberte Philipp Weishaupt aus Riesenbeck. „Eigentlich kann ich mit dem Caivano so sehr schnelle Runden gar nicht unbedingt reiten,“ plauderte der junge Sieger munter aus. „Aber heute lief das wirklich optimal.“ Das er am Ende des Tages das Championat für sich entscheiden kann, das hat der 24-jährige, der seine Startgenehmigung von Löwen Classics-Veranstalter Axel Milkau erhielt, sich vorher nicht träumen lassen.
 

Veolia verlängert das Engagement bis 2019

Frohe Kunde für die Pferdesportfans: Veolia bleibt als Sponsor den Löwen Classics auch 2018 und 2019 erhalten. „Durch die Beteiligung an der BS I ENERGY-Gruppe ist Veolia der Region Braunschweig in besonderem Maße verbunden. Die Löwen Classics sind ein Aushängeschild für die Stadt und tragen viel zu ihrem Renommee und zur Lebensqualität bei. Deshalb wird Veolia den Veranstaltern auch in den kommenden zwei Jahren als Partner zur Seite stehen“, so Julien Mounier, Vorstand BS I Energy. Mounier, Turnierchef Axel Milkau, Sportdirektor Franke Sloothaak und dessen Vorgänger Hans-Günther Winkler „besiegelten“ die Vertragsverlängerung gestern ganz frisch mit einem Glas Sekt. „Für die Zukunft planen zu können und das Verhältnis weiter zu stärken, ist von großer Bedeutung,“ so Franke Sloothaak, „Verlässlichkeit ist meines Erachtens ein ganz wichtiger Faktor und das werden wir auch in Zukunft so halten.“

 

Team Westfalen erneut DM-Gewinner bei den Löwen Classics

Zwei Damen, ein Herr und Landestrainer Klaus Reinacher durften gegen 19 Uhr ausgiebig jubeln in der Volkswagen Halle. Jana Wargers (Emsdetten), Pia-Katharina Bostock-Beeking (Ahaus) und Toni Haßmann (Münster) sicherten dem Westfälischen Verband Gold in der von der Öffentliche Versicherung Braunschweig präsentierten Deutschen Meisterschaft der Landesverbände. Gecoacht wurde das Trio von Landestrainer Klaus Reinacher aus Rosendahl und alle vier gemeinsam freuten sich diebisch über den gelungenen Coup in der Volkswagen Halle mit gerade mal 0,75 Strafpunkten aus zwei Umläufen.
“Für die Mannschaft zu reiten, ist immer eine Herausforderung”, unterstrich Toni Haßmann, der als letzter des Trios in den Parcours ging. “Die haben mich schon ein bißchen unter Druck gebracht, weil beide ohne Fehler geblieben sind, da wollte ich ja nix verpatzen”. Eine faustdicke Überraschung gelang dem jungen Wildcard-Team des Pferdesportverbandes Hannover - die Youngster Julia Plate, Finja Bormann und Tim-Uwe Hoffmann jumpten hinter Westfalen auf den Silberrang und damit noch vorbei an Hannover II mit den Routiniers Thomas Brandt, Julie Mynou Diederichsmeier und Hilmar Meyer.
Silber und Bronze für “seine” Mannschaften - da strahlte Turnier- und Verbandschef Axel Milkau vor Stolz. Zumal die Wildcard für das ganz junge Team seine Idee war und nun von feinstem Erfolg gekrönt wurde.


FN-Präsident Breido Graf zu Rantzau nutzte die Gelegenheit, Milkau dafür zu danken, dass “Du die Idee gehabt hast und gesagt hast, ich will das machen.” Seit acht Jahren gebe es nun die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände. “Genau der Mannschaftsgedanke passt auch gut zur Öffentliche Versicherung”, so Knud Maywald aus dem Vorstand des Unternehmens. In jedem Unternehmen komme es darauf an, dass ein Team gut zusammenarbeitet, damit etwas entsteht und voran geht...
 

Das könnte Sie auch interessieren