50-tägige HLP in Schlieckau beendet

Warendorf (fn-press). Heute ist in Neustadt/Dosse der letzte von vier 50-tägigen Hengstleistungsprüfungen im Herbst zu Ende gegangen. Die am höchste gewichtete dressurbetonte Endnote von 8,56 (Prüfungsmittel: 7,77) ging an einen dreijährigen, noch namenlosen Sohn des For Romance I. Der dunkelbraune Württemberger aus der Zucht und im Besitz von Annika Schwaab, Hubertushof Sportpferde U.G. in Hohenstein, und stammt aus einer Mutter von Rubin-Royal  - Wenzel. Geprüft wurden 26 dressurbetonte Junghengste. Acht Hengste verpassten das vorgeschriebene Mindestergebnis, um gemäß der Zuchtverbandsordnung der FN in das Hengstbuch I eingetragen werden zu können.

Alle Ergebnisse und Kataloge sind unter www.hengstleistungspruefung.de einsehbar.

Das könnte Sie auch interessieren